LYRIK 2017

Zum fünften Mal veranstalten wir in der ersten Märzhälfte einen Lyrikschwerpunkt, der die Vielfalt poetischer Gestaltungsformen in der gegenwärtigen Literaturproduktion zeigt.


Aktuelle Veranstaltungen

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

SLAM IM WASSERGLAS

Poetry Slam ist sehr publikumswirksam, ausgezeichnet vernetzt, selbstbewusst im Auftreten, aber oft erstaunlich wenig literaturbewusst. Es wird vielleicht zu selten über die Texte selbst geredet.
›Slam im Wasserglas‹, eine Idee der beiden PionierInnen der österreichischen Slamszene, Mieze Medusa und Markus Köhle, bietet den PoetInnen im Geiste des Wiener Salons nicht nur eine Bühne, sondern auch einen Diskursraum.

Mit Yasmin Hafedh und Anna-Lena Obermoser

Konzept und Moderation: Mieze Medusa

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

NEUE LYRIK AUS ÖSTERREICH

Sylvia Treudl, Mitherausgeberin der Reihe im Verlag Berger, stellt die Bände 15 – 18 und deren AutorInnen vor:

Christian Teissl: »Stadtauswärts. Gedichte«

Renate Aichinger: »endeln. #lürix«

Thomas Ballhausen: »Mit verstellter Stimme. Ein poem murder mystery aus früheren Tagen«

Semier Insayif: »über zeugungen. Gedichte«

Moderation: Manfred Müller

TAG DER LYRIK 2017

Catharina Kirsch: »Steine wachsen« (Edition Atelier)

Elke Laznia: »Salzgehalt. Dichtungen« (mit Zeichnungen von Ludwig Hartinger; Müry Salzmann)

Monika Vasik: »himmelhalb« (mit Fotografien von Johannes Ebner; Verlagshaus Hernals)

Es lesen die Autorinnen sowie Studentinnen und Studenten der ›Schauspielakademie Elfriede Ott‹

Moderation: Ursula Ebel

Aktuelle Hinweise

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5
Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
NICHT BARRIEREFREI erreichbar.

***

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Im ständig wachsenden Programmarchiv gibt es seit kurzem Direktverlinkungen zur Österreichischen Mediathek. Alle Veranstaltungen im Archiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben.
Bisher gibt es zahlreiche Einträge aus den Jahren 1965-1976.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur

In der Rubrik Geschichte finden Sie Informationen aus 50 Jahren.
In Dokumente hören und sehen Sie Ausschnitte aus Lesungen.
In der Galerie präsentieren wir Fotos aus unserem Archiv.