Aktuelle Veranstaltungen

mitSprache – AKTIONSTAG 2018

WAS KANN LITERATUR?

Grundsatzrede: Marlene Streeruwitz

Impulsreferate, Zitate, offenes Podiumsgespräch zum Thema, u.a. mit Radka Denemarková, Gustav Ernst, Michael Hammerschmid, Florian Huber, Sama Maani, Evelyn Steinthaler, Theresa Übelhör und dem Publikum, unter Einbeziehung verschiedener Antworten auf die Frage ›Was kann Literatur‹.

mitSprache ist ein freier Zusammenschluss österreichischer Häuser der Literatur, die vor gesellschaftspolitischem Hintergrund seit 2004 gemeinsam Projekte entwickeln und bundesweit umsetzen. Das aktuelle Projektthema ist die Frage ›Was kann Literatur?‹

Näheres auf www.mit-sprache.net

Eine Kooperation von Alte Schmiede, Literaturhaus Wien und Österreichische Gesellschaft für Literatur im Rahmen des mitSprache-Netzwerks gefördert vom Bundeskanzleramt.
Ort:
Literaturhaus, 1070 Wien, Zieglergasse 26 A

DA CAPO

LITERATUR IM CAFÉ CENTRAL

Die neue Veranstaltungsreihe, die in Kooperation mit einem der wichtigsten literarischen Cafés der Stadt, dem Café Central, organisiert wird, macht das Kaffeehaus wieder zum zentralen literarischen Ort. An mehreren Abenden im Jahr treten Autorinnen und Autoren auf, das Kaffeehaus, ein traditionsreicher Ort der Begegnung, wird wieder zur literarischen Bühne.

Zum Einstand lesen Doris Knecht, Radek Knapp und Petra Piuk aus eigenen Texten, die das Schreiben und Leben im Kaffeehaus thematisieren. Zudem sprechen sie über ihre ganz persönliche Beziehung zum Wiener Café.

Moderation: Manfred Müller

In Kooperation mit dem Café Central
Ort: Café Central, Arkadenhof, 1010 Wien, Herrengasse 14

WERK.GÄNGE

ANNA WEIDENHOLZER

Brigitte Schwens-Harrant
lädt in ihrer Gesprächsreihe Autorinnen und Autoren ein, mit ihr durch das eigene Werk zu wandern. Gespräch und Lesung wechseln einander dabei ab, poetologische Entwürfe werden sichtbar, unterschiedliche Texte hörbar.

An diesem Abend unternimmt sie mit Anna Weidenholzer einen Gang durch ihre Werke, angefangen bei den Erzählungen »Der Platz des Hundes« über den Roman »Der Winter tut den Fischen gut« bis zum Roman »Weshalb die Herren Seesterne tragen«.

Aktuelle Hinweise

Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
nicht barrierefrei erreichbar.

Die Geschichte der Literaturgesellschaft (1961-1975)

http://www.univie.ac.at/ogl-projekt-db/
Website mit Archivdatenbank und Ergebnissen eines Forschungsprojekts zur Geschichte der Literaturgesellschaft in den ersten 15 Bestandsjahren.

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Alle Veranstaltungen im Programmarchiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben – danke einer Kooperation mit der Österreichischen Mediathek.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.