Aktuelle Veranstaltungen

LESE.AUSLESE

Katja Gasser und Cornelius Hell präsentieren und kommentieren im Rahmen ihrer ganz persönlichen Bücherschau literarische Neuerscheinungen aus den Frühjahrsprogrammen deutschsprachiger Verlage.

Moderation und Gespräch: Manfred Müller
Im Anschluss Erfrischungen

ZEIT.GESCHICHTE

Georg Stefan Troller liest aus »Ein Traum von Paris. Frühe Texte und Fotografien« (Corso) und Auszüge aus früheren Werken.

»In den 1950er Jahren flanierte der heimatlose jüdische Emigrant durch die Kulturhauptstadt Europas. Seine legendären, hintergründigen Porträts (›Pariser Journal‹) kleiner Leute und großer Stars haben den Sohn eines jüdischen Pelzhändlers berühmt gemacht.« (Verlag)
Der Band enthält seltene, erst kürzlich wiedergefundene Fotografien von Paris, die Troller selbst aufnahm.

Moderation: Manfred Müller

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Ann Cotten: »Was geht. Salzburger Stefan Zweig Poetikvorlesungen. Band 5. Herausgegeben von Universität Salzburg, Fachbereich Germanistik und Stefan Zweig Centre, Salzburger Literaturforum Leselampe; Christa Gürtler, Norbert Christian Wolf« (Sonderzahl Verlag)

»Ausgehend von der lapidaren Frage ›Was geht?‹ adressiert Ann Cotten drei Randbereiche zeitgenössischer Poetik, die einander in der Suche nach kitschfreien Beweggründen ästhetischer Produktion begegnen.« (Verlag)

Im Anschluss sprechen die Autorin, Dieter Bandhauer (Verlagsleiter, Sonderzahl Verlag) und Christa Gürtler über das Buch und die Publikationsreihe.

Moderation: Ursula Ebel

Aktuelle Hinweise

Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
nicht barrierefrei erreichbar.

Die Geschichte der Literaturgesellschaft (1961-1975)

http://www.univie.ac.at/ogl-projekt-db/
Website mit Archivdatenbank und Ergebnissen eines Forschungsprojekts zur Geschichte der Literaturgesellschaft in den ersten 15 Bestandsjahren.

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Alle Veranstaltungen im Programmarchiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben – danke einer Kooperation mit der Österreichischen Mediathek.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.