Aktuelle Veranstaltungen

VERLAGSPORTRAIT

EDITION MEMORIA

Thomas B. Schumann stellt seinen Verlag für Exilliteratur vor.

Die ›Edition Memoria‹ ist der einzige deutschsprachige Verlag, der ausschließlich Werke von ExilautorInnen (1933 – 1945) publiziert, darunter auch diverse Titel österreichischer EmigrantInnen.
Der Autor, Sammler und Verleger Schumann berichtet von seinen zahlreichen Begegnungen mit ExilschriftstellerInnen, die zur Verlagsgründung führten, und stellt einige der von ihm wiederentdeckten Werke vor.

Moderation und Gespräch: Manfred Müller

Literatur.Geschichte

Rüdiger Görner: »Georg Trakl. Dichter im Jahrzehnt der Extreme« (Zsolnay)

»Rüdiger Görner gelingt es, sich den biographischen Brüchen und Details über das Werk anzunähern. Er geht in der Auseinandersetzung mit den Gedichten der Todessehnsucht Trakls, der mehr als innigen Beziehung zu Schwester Margarethe und dem Aufwachsen in Salzburg nach. Und kommt zu den Schlüssen: Dass sich die Extreme der Zeit – die Beschleunigung der Lebensverhältnisse, ihre rücksichtslose Technisierung – im Werk des Dichters nur bedingt spiegeln.« (Verlag)

Moderation: Marianne Gruber

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Eva Schörkhuber: »Quecksilbertage« (edition atelier)
»Valerie, eine Frau in den fruhen Dreißigern, will kein Mitglied der Generation Praktikum mehr sein, probt mutig den Widerstand und macht sich auf die Suche: Hellwach und zugleich traumwandlerisch streift sie durch Wien...« (Verlag)

Thomas Ballhausen: »In dunklen Gegenden. Erzählungen« (edition atelier)
»Ein altes, leerstehendes Haus wird zum Grab einer vergangenen Jugend, ein Chefkartograf erzählt von seinem letzten großen Auftrag und ein Geschichtsschreiber findet sich in einer scheinbar ausweglosen Situation unter der Erde wieder.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

 

 

Aktuelle Hinweise

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5
Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Im ständig wachsenden Programmarchiv gibt es seit kurzem Direktverlinkungen zur Österreichischen Mediathek. Alle Veranstaltungen im Archiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben.
Bisher gibt es zahlreiche Einträge aus den Jahren 1965-1976.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur

In der Rubrik Geschichte finden Sie Informationen aus 50 Jahren.
In Dokumente hören und sehen Sie Ausschnitte aus Lesungen.
In der Galerie präsentieren wir Fotos aus unserem Archiv.