Aktuelle Veranstaltungen

AUTOREN.LEXIKON

KARL TSCHUPPIK

Karl Tschuppik: »Ein Sohn aus gutem Haus. Mit einem Vorwort von Joseph Roth« (Milena)

Ein 1937 erstmals erschienener Roman über das Schicksal einer Wiener Familie als grandioses Panorama der ersten Jahre des 20. Jhdts. bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs – geschrieben von einem heute fast vergessenen, damals hochrenommierten Journalisten und Autor, dessen Werke aufgrund seines expliziten Antinationalismus der Nazi-Bücherverbrennung zum Opfer fielen.

Zu Autor und Buch spricht Stefan Gmünder.
Lesung: Bettina Rossbacher

Moderation: Manfred Müller

EUROPA.LITERATUR

ÜBERWACHUNG

Seit über 10 Jahren werden die Gesellschaften des Westens mit Terrorwarnungen überschüttet. Die sogenannte ›innere Sicherheit‹ ist angeblich in Gefahr. Als direkte Folge dieser Gefahr wird das Grundrecht auf Privatsphäre stetig weiter ausgehöhlt und westliche Geheimdienste streben eine umfassende Überwachung ihrer BürgerInnen an – was aufgrund der Allgegenwart digitaler Kommunikation in den Bereich des Möglichen rückt.

Die vier AutorInnen Rick Reuther, Frank Ruf, Christian Schloyer und Johanna Wieser präsentieren Texte zu dieser Entwicklung.

Moderation: Ursula Ebel

TEXT.BEGEGNUNGEN

Ins Festland geflochten – Narben des Schnees


Rolf Hermann & Sophie Reyer
lesen Gedichte und sprechen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Poesie und Arbeitsweisen.

Moderation: Semier Insayif

 

 

Aktuelle Hinweise

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5
Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
NICHT BARRIEREFREI erreichbar.

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Im ständig wachsenden Programmarchiv gibt es seit kurzem Direktverlinkungen zur Österreichischen Mediathek. Alle Veranstaltungen im Archiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben.
Bisher gibt es zahlreiche Einträge aus den Jahren 1965-1976.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur

In der Rubrik Geschichte finden Sie Informationen aus 50 Jahren.
In Dokumente hören und sehen Sie Ausschnitte aus Lesungen.
In der Galerie präsentieren wir Fotos aus unserem Archiv.