Aktuelle Veranstaltungen

DER GLÄSERNE VORHANG

Jana Beňová: »Café Hyena« (Übersetzung: Andrea Reynolds; Residenz)

»Elza und Ian, Rebeka und Lukas Elfman stammen aus Petrzalka, der monströsen Plattenbausiedlung bei Bratislava. Täglich jedoch queren die vier Freunde die Donaubrücke, um im Café Hyena zu sitzen, zu trinken, zu diskutieren, zu schreiben und zu träumen. –
Ein verzauberter Roman über Freundschaft, Liebe, Abschied und die unstillbare Sehnsucht nach einem anderen Leben.« (Verlag)

Gespräch mit der Autorin: Cornelius Hell
Deutschsprachige Lesung: Daniela Humajová

Moderation: Manfred Müller

EUROPA.LITERATUR

Paul Divjak: »Vorbereitungen auf die Gegenwart. Essay« (Edition Atelier)
»Wir alle tragen zur Gestimmtheit der Gesellschaft bei.
Und allein schon die Absicht, die Annahme und die Vorstellung einer besseren Welt wird bereits ungeahnte, verändernde Wechselwirkungen hervorrufen, die wir nicht vorausbestimmen können …« (Paul Divjak)

Jo Frank: »Snacks« (Edition Atelier)
»Jo Frank erzählt in multilingualen Texten von einem Leben, das geprägt ist von Radikalität, von einer Kindheit zwischen BBC und Deutschlandfunk [...] Die einzige Heimat ist Sprache, nicht Deutsch oder Englisch oder Hebräisch, sondern der Versuch einer Überbrückung der Distanz zwischen zwei Menschen, und zwischen Gegenwart und Erinnerung ...« (Verlag)

Moderation: Ursula Ebel

LITERATUR.GESCHICHTE

TAG DES 18. JAHRHUNDERTS 2017

Die ›Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts‹ hält ihre jährliche Festveranstaltung ab. Zu diesem Anlass werden nicht nur die Neuerscheinungen der Gesellschaft vorgestellt, sondern auch die beiden Preisträger des von der Gesellschaft international ausgelobten ›Franz-Stephan Preises‹ vorgestellt.

Grete Walter-Klingenstein hält einen Festvortrag im Zusammenhang mit dem Maria-Theresien-Jahr 2017.

Thomas Wallnig führt durch den Abend.

Die Veranstaltung wird durch musikalische Umrahmung und ein historisches Buffet abgerundet.
Gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts

Aktuelle Hinweise

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5
Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
NICHT BARRIEREFREI erreichbar.

***

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Im ständig wachsenden Programmarchiv gibt es seit kurzem Direktverlinkungen zur Österreichischen Mediathek. Alle Veranstaltungen im Archiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben.
Bisher gibt es zahlreiche Einträge aus den Jahren 1965-1976.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur

In der Rubrik Geschichte finden Sie Informationen aus 50 Jahren.
In Dokumente hören und sehen Sie Ausschnitte aus Lesungen.
In der Galerie präsentieren wir Fotos aus unserem Archiv.