Aktuelle Veranstaltungen

ZEITSCHRIFTEN

PAPPELBLATT
›Vom narzisstischen zum wahren Selbst‹

Präsentation des 10. Hefts von »Pappelblatt. Zeitschrift für Literatur, Menschenrechte und Spiritualität«, hrsg. von der  ›Edition sonne & mond‹.

Es lesen Sonja Henisch, Rudolf Krieger sowie die beiden Herausgeber der Zeitschrift, Michael Benaglio und Manfred Stangl.

Musik: Michi Prochazka und Boris Khami

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

FAMILIEN, BEZIEHUNGEN, ERINNERUNGEN

Friedrich Hahn liest aus »halsüberkopf. 99 Mikroromane plus Fotoessay« (Verlagshaus Hernals) und aus »Komme was wolle. Ein facebook-Roman« (Edition Laurin).
»Liebe, Schreiben und das Miteinander in Zeiten sozialer Medien: Intelligent verwoben in einer spannenden und höchst unterhaltsamen Lektüre.« (Verlag)

Birgit Müller-Wieland liest aus ihrem neuen Roman »Flugschnee« (Otto Müller).
»Was macht das Glück einer Familie aus? ... Von Deutschland über Österreich, Italien und Osteuropa wird das Netz gespannt, das die Figuren mit ihren Lebensgeschichten knüpfen, verlieren, wieder aufnehmen – ein Ringen um die Wahrheiten, die in der Vergangenheit liegen, und das Annehmen der Herausforderungen, welche die Gegenwart bereithält.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

LITERATUR.GESCHICHTE

INGEBORG BACHMANN

Hans Höller und Arturo Larcati: »Ingeborg Bachmanns Winterreise nach Prag« (Piper)

Im Jänner 1964 unternahm Ingeborg Bachmann eine Reise von Berlin nach Prag, in deren Rahmen sie wieder anfing, Gedichte zu schreiben, darunter eines, das sie selbst später als ihr schönstes bezeichnete: »Böhmen liegt am Meer«.
Zum ersten Mal öffentlich gelesen wurde dieses Gedicht vor genau 52 Jahren, am 10. Mai 1965, in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur.
Das Buch dokumentiert die Reise und ihre literarischen Folgen und zeichnet »ein neues, staunenswertes Bild der österreichischen Dichterin«. (Verlag)

Die Originalaufnahme der Lesung Bachmanns in der Literaturgesellschaft wird eingespielt.
Bettina Rossbacher liest zudem alle Gedichte des »Winterreise«-Zyklus.

Moderation: Ursula Ebel

Aktuelle Hinweise

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5
Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
NICHT BARRIEREFREI erreichbar.

***

Originalaufnahmen unserer Veranstaltungen ab 1965

Im ständig wachsenden Programmarchiv gibt es seit kurzem Direktverlinkungen zur Österreichischen Mediathek. Alle Veranstaltungen im Archiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben.
Bisher gibt es zahlreiche Einträge aus den Jahren 1965-1976.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur

In der Rubrik Geschichte finden Sie Informationen aus 50 Jahren.
In Dokumente hören und sehen Sie Ausschnitte aus Lesungen.
In der Galerie präsentieren wir Fotos aus unserem Archiv.