mit.Sprache - gemeinsames Projekt österreichischer Literatureinrichtungen

Elf große literarische Einrichtungen Österreichs entwickeln und veranstalten seit einigen Jahren in gemeinsamer Arbeit jährlich überregionale Projekte unter dem Titel mitSprache.

Folgende Literatureinrichtungen kooperieren engagiert innerhalb dieses losen Verbands

Alte Schmiede Wien
Felder-Archiv Bregenz
Österreichische Gesellschaft für Literatur Wien
Literaturhaus Graz
Literautrhaus Innsbruck
Literaturhaus Mattersburg
Literaturhaus Salzburg
Literaturhaus Wien
Musil-Haus/Literaturhaus Klagenfurt
Stifter-Haus/Literaturhaus Linz
Unabhängiges Literaturhaus Niederösterreich Krems

mitSprache 2004
Literatur und Demokratie

mitSprache 2005
Auszeichnung für literarische Gedankenblitze im aufgezogenen Jubelgewölk an Bettina Balàka und Franz Schuh

mitSprache 2007
Literatur und Medien

mitSprache 2010
mitSprache unterwegs - Literarische Reportagen nach Joseph Roth

Neun österreichische Autorinnen und Autoren waren im Rahmen des aktuellen Projekts "mitSprache unterwegs" beauftragt, sich schreibend und reisend mit der literarischen Gattung der Reportage auseinanderzusetzen. Als ideeller Bezugspunkt dieses Projekts diente Joseph Roth mit seinen wechselnden Schreiborten (z. B. Galizien, Berlin, Wien, Paris) und Themen (z.B. Migration, Leben in Vorstädten, Minderheiten, technischer Fortschritt und Industrialisierung).

Die Texte wurden in der Wiener Editon Atelier herausgegeben:
Manfred Müller; Kurt Neumann (Hg.): mitSprache unterwegs. Literarische Reportagen. Wien: Edition Atelier 2010.

„[...] Invasionen des Privaten ist ein sehr persönlicher, weit ins Allgemeine weisender Essay, der in einer Kurzfassung auch im – ebenfalls sehr lesenswerten – von Kurt Neumann und Manfred Müller herausgegebenen Band mitSprache unterwegs. Literarische Reportagen (mit Beiträgen von u. a. Martin Pollack und Doron Rabinovici) zu lesen ist.“
– Stefan Gmünder, Der Standard

mitSprache 2012
Reden zur Situation
Reden von Bodo Hell, Sabine Gruber, Richard Obermayr, Stefan Schmitzer, Josef Winkler, Margit Schreiner, Ludwig Laher, Peter Waterhouse, Vladimir Vertlieb und Barbara Hundegger.

Die Reden wurden filmisch dokumentiert und sind als DVD im Wiener Klever-Verlag erschienen.