Biographie

Christoph Wilhelm Aigner

geb. 1954 in Wels/OÖ, lebt in Salzburg und ist seit 1985 freier Schriftsteller. Er erhielt den Else-Lasker-Schüler-Preis, den Anton-Wildgans-Preis und den Würdigungspreis für Literatur der Republik Österreich. Seine Buchpublikationen umfassen Gedichtbände, Erzählungen, Übersetzungen und den Roman »Die schönen bitteren Wochen des Johann Nepomuk« (2006). Zuletzt erschienen: »Engel der Dichtung. Eine Lesereise« (2000); »Vom Schwimmen im Glück« (2001); »Logik der Wolken« (2004); »Eigenleben oder wie schreibt man eine Novelle« (2011).