Biographie

Gerhard Amanshauser (1928-2006)

geb. 1928 in Salzburg, gest. 2006 ebenda, studierte Mathematik und Physik in Graz und Germanistik und Anglistik in Wien, Innsbruck und Marburg/D. In den 1970er Jahren wurde er als Schriftsteller bekannt. Zuletzt erschienen: »Fett für den anonymen Kulturbetrieb. Verstreute Essays« (2008); »Es wäre schön, kein Schriftsteller zu sein. Tagebücher« (2012).