Biographie

Klaus Amann

geb. 1949 in Mittelberg/Vbg.; bis 2014 Professor für Neuere deutsche Literatur und Leiter des Robert Musil-Instituts für Literaturforschung an der Universität Klagenfurt / Kärntner Literaturarchiv. Wissenschaftliche Schwerpunkte und Publikationen: Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Gegenwartsliteratur, Geschichte des Literarischen Lebens. Zahlreiche Aufsätze und Buchpublikationen, u. a. über den ›Anschluß der österreichischen Schriftsteller an das Dritte Reich‹, den österreichischen P.E.N.-Club, ›Die Dichter und die Politik‹, ›Kärnten. Literarisch‹, A. Stifter, H. Broch, I. Bachmann, G. Jonke, W. Kofler, F. Lipus, P. Handke und M. Guttenbrunner (gem. m. E. Früh); Mithrsg. der digitalen Gesamtausgabe von Robert Musil.