Biographie

Reinhold Aumaier

geb. 1953 in Linz, aufgewachsen in Obermühl an der Donau, studierte Germanistik und Musik, seit 1976 freier Schriftsteller, lebt in Lembach/OÖ; von 1980 bis 1982 als Dichter und Bauer in Oberafiesl/OÖ tätig, gründete 1984 das Musik- & Literaturensemble »Aumaier & friends". Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen gewürdigt. Buchveröffentlichungen zuletzt: »All blues, alles Walzer. Noten Texte« (1995); »Liebes- gedichte« (1996); »Rapid, Rapid. Mein grün-weißes Matchtagebuch« (1999); »So gengan de Gang? Gedichte in Mühlviertler Mundart« (1999); »Wechselbad Blues« (2002); »Zündstoff. Kassiber aus dem Satzkammergut« (2003); »Augenaus- fischerei« (2004); »lusthäusl & lottabang« (2004); »wIeNGREDIENZIEN« (2006); »Rutschbonbon« (2007); »Hundsdreg & Dschogladbabia. weana gmiad-boesie« (2008); »Zwischentraum. Romanfantasie« (2009); »Kosmischer Kauz« (2010); »Beischlafpulver, 99 Sekunden-Romane« (2011);»gscheit schtad.Gedichte in Mühlviertler Mundart« (2012); »Rundes Leder – raue Zeiten: Fußballgeschichten und Fußballphilosophie« (mit K. Gasseleder, 2014).