Namensliste

– B –

Biographie

Erhard Busek

geb. 1941 in Wien; 1978-1989 Vizebürgermeister in Wien, 1989-1994 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, 1991-1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der ÖVP, seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa. Seit 1996 Koordinator der South East European Cooperative Initiative, 2002–2008 Koordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa, 2000–2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach. Präsident des Gustav-Mahler-Jugendorchesters. Jean Monnet Professor ad Personam. Zahlreiche Artikel und Buchpublikationen, zuletzt: »Eine Reise ins Innere Europas – Protokoll eines Österreichers« (2001); »Offenes Tor nach Osten. Chancen und Risiko für die EU« (2003); »Die Europäische Union auf dem Weg nach Osten« (gem. mit Werner Mikulitsch, 2003); »Kultur und Wirtschaft« (Mithrsg., 2004); »Was haben wir falsch gemacht?« (2010); »Lebensbilder« (2014).