Namensliste

– B –

Biographie

Siglinde Bolbecher

* 18. Juni 1952 in Wien; † 6. Juli 2012 in Wien, war Exilforscherin, Lyrikerin, Mitbe- gründerin und stellv. Vorsitzende der Theodor Kramer Gesellschaft sowie Herausgeberin der Zeitschrift ›Zwischenwelt‹. Leiterin der Frauen-Arbeitsgemeinschaft in der Öster- reichischen Gesellschaft für Exilforschung. Zahlreiche Studien und Beiträge zur österreichischen Exilliteratur und Zeit- geschichte. Herausgeberin der gesammelten Werke von Stella Rotenberg, Mitverfasserin des "Lexikons der österreichischen Exilliteratur" (Wien 2000). Zuletzt erschien u.a. »Subjekt des Erinnerns?« (2012, Hrsg.). In Gedenken an Siglinde Bolbechers großes wissenschaftliches und literarisches Verdienst wurde 2013 die Lyrikreihe ›Nadelstiche‹ gegründet.