Biographie

Brian Castro

wurde 1950 auf einer Dampf betriebenen Fähre während eines Taifuns zwischen Macao und Hongkong geboren. Seine Eltern sind portugiesischer, spanischer, chinesischer und englischer Abstammung. 1961 wurde Brian Castro in eine Boarding School nach Australien gesandt. Noch während seines Studiums an der Sydney University begann er 1970 mit der Veröffentlichung von Kurzgeschichten. Sein erster Roman»Birds of Passage« (1983) wurde mit dem»Australian / Vogel Literary Award« ausgezeichnet. Danach folgten die Romane»Pomeroy« (1990) und»Double-Wolf« (1991), wofür er den»The Age Fiction Prize« , den»Victorian Premier's Innovatory Writing Award« und den»Vance Palmer Prize for Fiction« erhielt.»After China« wurde erneut mit dem»Vance Palmer Prize for Fiction« und 1993 dem»Victorian Premier's Award« ausgezeichnet. Sein Theaterstück»Secrets« wurde 1994 während des Sydney Festivals aufgeführt. Im selben Jahr schrieb er das Hörspiel»Nightsafe Area« für die Australian Broadcasting Corporation und zusammen mit Jim Sharman ein Theaterstück nach dem Roman»After China« . Brian Castro hat in Australien, Frankreich und Hongkong als Lehrer und Schriftsteller gearbeitet und schreibt seit vielen Jahren Buchkritiken für das»Asiaweek Magazine« . Sein sechster Roman»Stepper« gewann 1997 den»National Book Prize for Fiction« . 1999 veröffentlichte er die Essaysammlung»Looking For Estrellita« . 2002 wird die fiktionale Autobiographie»Shanghai Dancing« erscheinen. Zur Zeit arbeitet Brian Castro an dem Gemeinschaftsprojekt»The Lingerie Catalogue« mit dem Photomontagekünstler Peter Lyssiotis. Gegenwärtig lebt der Autor in den Dandenong Ranges in der Nähe von Melbourne.