Biographie

Klaus S. Davidowicz

geb. 1963 in Berlin, studierte Judaistik, Pädagogik und Germanistik an der Hochschule für Jüdische Studien an der Universität Heidelberg; Forschungsschwerpunkt ist Jüdische Philosophie- und Geistesgeschichte der Neuzeit, sowie Kabbala. Ausgewählte Veröffentlichungen: »Gerschom Scholem und Martin Buber. Die Geschichte eines Missverständnisses« (1995); »Kabbala, geheime Traditionen im Judentum« (1999); »Zwischen Tradition und Häresie. Jakob Franks Leben und Lehren« (2004).