Biographie

Manfred Draudt

a.o. Prof. für englische Sprache und Literatur i. R. am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Wien, hat sich – abgesehen von Publikationen zum modernen englischen Drama u. a. – seit seiner Studien- zeit am Shakespeare Institute der University of Birmingham vorwiegend mit dem englischen Renaissancedrama beschäftigt. Schwerpunkte in seinen etwa 50 internationalen Publikationen zu Shakespeare und seiner Zeit, die in führenden Organen wie Shakespeare Survey, Shakespeare Quarterly, Shakespeare Studies, Shakespeare Jahrbuch, The Library und Modern Language Review erschienen sind, sind analytische Textforschung, Komparatistik, Metadrama, Theatergeschichte, Biographie und Shakespeare-Parodien. Seine jüngste historische Arbeit‚ ›England’s Place in the International‹ erschien  in »The Cambridge Guide to the Worlds of Shakespeare« (2 Bde., CUP, 2016). Sein Aufsatz ‘Das Problem der Autorschaft der Werke Shakespeares’ wurde publiziert in Autorschaft: Konzeptionen, Transformationen, Diskussionen, hg. H. Bannert u. E. Klecker (Wien: Praesens, 2013), S.135-49.