Biographie

Franz Michael Felder

geb. 1839 in Schoppernau (Bregenzer Wald), gest. 1869 in Bregenz, Kleinbauernsohn, bewirtschaftete nach dem frühen Tod des Vaters den Hof, bildete sich autodidaktisch. Felders Leben ist vor allem eine Geschichte von Anfeindungen und Kämpfen. Er wurde von der Kanzel herunter als Ketzer, Freimaurer und Antichrist diffamiert und mußte zweimal aus Schoppernau fliehen. Felder gilt als bedeutender Vertreter der österreichischen Dorfgeschichte.