Biographie

Massimo Ferrari Zumbini

geb. 1948 in Rom, Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik in Pisa und München; seit 1980 Professor für Geschichte der deutschen Kultur an der Universität Pisa, seit 1984 an der Universität Viterbo; zahlreiche Veröffentlichungen zur neueren deutschen Ideen- und Sozialgeschichte, besonders des 19. und 20. Jahrhunderts, u.a.: »I percorsi dell'emancipazione ebraica in Germania: 1781-1871« (1995) und »Antisemitismo e società nella Germania imperiale« (1999). In Deutschland ist erschienen: »Untergänge und Morgenröten. Nietzsche, Spengler, Antisemitismus« (1999); in Vorbereitung befindet sich: »Gründerjahre des Antisemitismus. Von Bismarck zu Hitler« (2001).