Biographie

Ján Johanides

geb. 1934 in Dolny Kubin, lebt seit 1972 in Sala; einer der bedeutendsten Prosaiker und Essayisten der Slowakei; studierte Geschichte, Ästhetik und Kunstgeschichte; bis 1965 u.a. Psychologe, Dramaturg und Werberedakteur, seitdem freischaffender Schriftsteller. Wichtige Werke: »Súkromie« (Privatleben, 1964); »Podstata kame nolomu« (Das Wesen des Steinbruchs, 1965); »Nie« (Nein, 1966); Sioni v Mauthausene« (Elefanten in Mauthausen, 1985); »Krik drostov pred spaním« (Der Schrei der Drosseln vor dem Schlafen, 1991); »Nositèl carodejného jednorozsca« (Der Träger des Zaubereinhorns, 1997). Der Roman »Holomráz« (1991) erschien unter dem Titel »Bodenfrost« (1994) als Fischer-Taschenbuch.