Namensliste

– K –

Biographie

Alicia Kozameh

geb. 1953 in Rosario / Argentinien; Tochter einer jüdisch-arabischen Einwandererfamilie, war als linke Aktivistin von 1975 bis 1978 politische Gefangene der Militärdiktatur und ging anschließend ins Exil nach Mexiko und in die USA, wo sie heute noch lebt. In ihrem literarischen Werk (Romane, Lyrik, Erzählungen) legiert sie Erfundenes, Historisches und selbst Erlebtes. Durch dokumentarische Zeugnisse, Briefsammlungen und Essays sowie ihre Tätigkeit als Vortragende für Amnesty International versucht sie auch international Bewusstsein und Sensibilität für die Lage der argentinischen Exilierten zu wecken. Zahlreiche Buchveröffentlichungen: »Pasos bajo el agua« (1987; »Schritte unter Wasser«, Ü: Erna Pfeiffer, 1999); »259 saltos, uno inmortal« (2001); »Patas de avestruz« (2003; »Straußenbeine«, Ü: Erna Pfeiffer); »Basse danse« (2007).