Namensliste

– K –

Biographie

Hans Werner Kolben

geboren 1922 in Aussig, stammte aus einer berühmten böhmischen Industriellenfamilie. Er wurde wegen des Nicht-Tragens des gelben "Judensterns" denunziert, verhaftet und am 10. August 1942 nach Theresienstadt, am 28. September 1944 nach Auschwitz deportiert. Im Februar 1945 starb er im KZ Kaufering, unweit Landsberg am Lech, an Flecktyphus.