Biographie

Hartmut Lange

geb. 1937 in Berlin-Spandau, 1960-1963 Studium an der Filmhochschule Babelsberg, danach arbeitete er als Dramaturg am Deutschen Theater in Ostberlin, Freundschaft mit dem Dramatiker Herbert Hacks, übersiedelte 1965 nach West-Berlin. Sein episches und dramatisches Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit der Ehrengabe der Deutschen Schiller-Stiftung Weimar (2000). Buchveröffentlichungen u. a.: »Die Stechpalme« (Novelle, 1993); »Schnitzlers Würgeengel« (Novellen, 1995); »Der Herr im Café« (Erzählungen, 1996); »Italienische Novellen« (1998); »Die Bildungsreise« (2000); »Das Streichquartett« (2001); »Irrtum als Erkenntnis. Meine Realitätserfahrung als Schriftsteller« (2002); »Die Bildungsreise« (2003).