Biographie

Ulrike Längle

geb. 1953 in Bregenz, studierte und promovierte in Innsbruck, Leiterin des Franz-Michael-Felder-Archivs und des Vorarlberger Literaturarchivs in Bregenz. Literaturwissenschaftliche und literarische Arbeiten. Zuletzt erschienen: »Am Marterpfahl der Irokesen« (Erzählungen, 1992); »Der Untergang der »Romanshorn« (Erzählungen, 1994); »Tynner« (Roman, 1996); »Il Prete Rosso« (Erzählungen, 1996); »Vermutungen über die Liebe in einem fremden Haus« (Roman, 1998); »Mit der Gabel in die Wand geritzt« (Gedichte, 1999); »Bachs Biß. Eine Liebe in Lüneburg« (Novelle, 2000); »Seesucht« (Roman, 2002).