Namensliste

– M –

Biographie

Sabine Müller

geb. 1967 in Bad Karlshafen/D. Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, Studium der Deutschen Philologie und Fächerkombination (Politologie, Geschichte, Philosophie) an der Universität Wien, ergänzend Lehrgang ›Film und Geschichte‹, Doktoratsstudium der Deutschen Philologie. 1999-2005 Mitglied des Forschungsnetzwerks BTWH (Berkeley/ Tübingen/ Wien/ Harvard), 2000-2002 Mitarbeit am Forschungsprojekt "Zur Theorie und Archäologie von Massenkultur in Wien 1950-1970" (BMWF), 2002/03 Junior Fellow am IFK Wien ("Das Theater des Flaneurs"), 2003/04 IFK Fellowship Abroad an der Universität Tübingen, 2005/06 Kooperation mit dem DFG-Projekt "Mediale Latenz und politische Form" des SFB/FK-427 "Medien und kulturelle Kommunikation" (Köln), 2006-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der ÖAW, 2007/08 Mitarbeit am Forschungsprojekt "Tractatus versus Schmäh: Das Wiener Sprachspiel in Aktion" (Jubiläumsfonds Stadt Wien), 2010 Forschungsstipendium "Deliberative Wissenskulturen. Studien zur postnationalen Konstellation" (Stadt Wien), 2011/12 Mitarbeit am Forschungsprojekt „Menschenversuche nach ’45. Das Humanexperiment als Schnittstelle zwischen Kultur- und Wissenschaftsgeschichte“/ „Atlas der Wiener Avantgarden“ (ÖAW, Stadt Wien), 2012 Forschungsstipendium "Wiener Schmäh. Zu Entstehung, Tradierung und Aktualität einer lokalspezifischen Kommunikationskompetenz" (Stadt Wien), seit Mai 2013 Hertha-Firnberg-Stipendiatin (FWF) am Institut für Germanistik der Universität Wien.