Biographie

Jodgor Obid

ist usbekischer Dichter aus Taschkent, der in seiner Heimat aus politischen Gründen verfolgt wird. Er genießt in Österreich politisches Asyl. Seit dem 1. September 1998 ist er Gast des Vorarlberger Autorenverbandes und der Gemeinde Götzis. Sein Status ist hier »Writer in Residence« im Rahmen des Netzwerks »Cities of Asylum« . Dieses Netzwerk ist ins Leben gerufen worden durch das »Parlament des Ecrivains« beim Europarat in Straßburg, zu dessen Gründungsmitgliedern u.a. Jacques Derrida und Salman Rushdie gehören.