Namensliste

– P –

Biographie

Evelyn Polt-Heinzl

geb. 1960 in Braunau/OÖ, Studium der Germanistik und Politikwissenschaft. Literaturkritikerin, Literaturwissenschaftlerin und Ausstellungskuratorin sowie Mitarbeiterin der Dokumentationsstelle für neuere öster- reichische Literatur im Literaturhaus Wien. Arbeitsschwerpunkte: Frauenliteratur, Literatur um 1900, Buchkultur, Literatur und Film, österreichische Literatur nach 1945; zahlreiche Publikationen, erschienen sind u.a.: »Die Chefin. Eine literarische Besichtigung« (Hrsg., 2003); »›Zum Dichten gehört Beschränkung‹. Hertha Kräftner« (Hrsg., 2004); »Bücher haben viele Seiten. Leser haben viele Leben« (2004); »Zeitlos. Neun Portraits. Von der ersten Krimiautorin Österreichs bis zur ersten Satirikerin Deutschlands« (2005); »Im Keller. Der Untergrund des literarischen Aufbruchs nach 1945« (Hrsg. gem. mit Daniela Strigl, 2006);  »Schnitzlers Sprachen der Liebe« (Mithrsg., 2010); »Peter Handke – in Gegenwelten unterwegs« (2011); »Peter Altenberg prophetischer Asket mit bedenklichen Neigungen« (Mithrsg., 2011); »Arthur Schnitzler: Anatol. Historisch-kritische Ausgabe«. (Hg. von Evelyne Polt-Heinzl u. Isabella Schwentner unter Mitarbeit von Gerhard Hubmann, 2012); »Im Kältefieber. Februargeschichten 1934. (mit Erich Hackl, 2014).