Namensliste

– P –

Biographie

Thomas Poiss

geb. 1959 in Wien, Sprachwissenschaftler, Übersetzer (aus dem Englischen) und Kritiker (›FAZ‹). Studium der Klassischen Philologie, der Mittellateinischen Philologie und der allgemeinen Literaturwissenschaft an den Universitäten Wien, Konstanz (1985/86 DAAD-Stipendium) und München, Österreichische Lehramtsprüfung in Latein und Griechisch, 1987-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (als Delegierter der ÖAW) am Mittellateinischen Wörterbuch an der Bayer. Seit 1994 zunächst Assistent, dann seit 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Philologie der Humboldt-Universität zu Berlin/Lehrstuhl für Gräzistik Prof. Dr. Wolfgang Rösler; diverse Forschungsprojekte. Er verfasste das Nachwort zu Boris Pahors Roman »Nekropolis«.