Namensliste

– R –

Biographie

Milan Richter

geb. 1948 in Bratislava, stammt aus einer slowakisch-mährischen jüdischen Familie, die im Holocaust fast vernichtet wurde. Er studierte an der Komenský-Universität Germanistik und Anglistik sowie Nordistik. Slowakischer Dichter, Dramatiker, Übersetzer und ehemaliger Diplomat (Norwegen 1992-1995). Gab Gedichtbände heraus z.B. »Der sichere Ort« (1987); »Der Engel mit schwarzem Gefieder« (2000); »Geheimnisse weitoffen« (Gedichte, 2008). Schrieb die Theaterstücke »Kassiber aus Kafkas Höllenparadies« (2006) und »Kafkas zweites Leben« (2007) – übersetzt in mehrere Sprachen, einschließlich deutsch. Seine ausgewählten Gedichte kamen in 9 Sprachen/Ländern heraus. Richter übersetzte mehr als 65 Bücher (Lyrik, Prosa, Essays) und 14 Dramen aus dem Deutschen, Englischen, Schwedischen, Norwegischen, Dänischen, Tschechischen übersetzt, sowie (in Zusammenarbeit mit einer Hispanistin und einer Sinologin) aus dem Spanischen und Chinesischen.