Namensliste

– S –

Biographie

Brigitte Schwens-Harrant

geb. 1967 in Wels/OÖ, studierte Deutsche Philologie und Theologie in Wien; Literaturkritikerin u.a. für ›Die Presse‹; Seminar-,Vortrags- und Lehrtätigkeit. Zur Zeit Ressortleiterin ›Feuilleton, Literatur‹ der Wochenzeitung ›Die Furche‹. War Lehrbeauftragte des Instituts für Germanistik der Universität Innsbruck und des Fachbereichs Germanistik der Universität Salzburg. 2015 erhielt sie den Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik. Zahlreiche Publikationen über österreichische und internationale Gegenwartsliteratur und über Literaturkritik, z.B. z.B. «Literaturkritik. Eine Suche« (2008); »Zerstreute Stimmen. Menschen - Themen - Bücher« (2010); »Der geplünderte Tempel: Ein Dialog« (mit Jörg Seip, 2012); »Schrift ahoi!: Literatur als Seefahrt. Ein Lexikon« (mit Jörg Seip, 2013); »Ankommen. Gespräche mit D. Dinev, A. Kim, R. Knapp, J. Rabinowich, M. Stavaric« (2014); »Facetten 2015. Literarisches Jahrbuch der Stadt Linz« (Prosa, 2015; Hgin. mit Peter Leisch (Projektleiter) ); »Mind the Gap. Sieben Fährten über das Verfertigen von Identitäten« (gem. J. Seip, 2019).