Namensliste

– S –

Biographie

Christian Steinbacher

geb. 1960 in Ried i. Innkreis/OÖ. Literarisch begann Steinbacher in den 1980er Jahren im Umfeld neuer, konzeptioneller und visueller Poesie. Vor allem in den 1990er Jahren realisierte er auch Sprech-Auftritte und Textinstallationen. Seither schreibt der seit 1984 in Linz lebende Autor in erster Linie Gedichte, poetische Prosa, Hörstücke und Essays. Neben seinem literarischen Tun ist Steinbacher auch als Verleger und Herausgeber, Kurator, Veranstalter und Vermittler in Erscheinung getreten. 2005 gründete er das spartenübergreifende Poesie-Festival ›Für die Beweglichkeit‹. Zuletzt: »Der Schluck auf der Lücke« (Hörstück, 2010); »Eingeschliffnes Wissen am Wegesrand« (mit Mörike, 2011); »Untersteh dich! Ein Gemenge« (2012); »Kollegiales Winken« (2015).