Namensliste

– S –

Biographie

Christian Steinbacher

geb. 1960 in Ried i. Innkreis/OÖ. Der in Linz lebende Autor schreibt in erster Linie poetische Prosa, Hör-Texte und Essays. Literarisch begann Steinbacher in den 1980er Jahren im Umfeld neuer, konzeptioneller und visueller Poesie. Vor allem in den 1990er Jahren realisierte er auch Sprech-Auftritte und Textinstallationen. Neben seinem literarischen Tun ist Steinbacher auch als Verleger und Herausgeber, Kurator, Veranstalter und Vermittler in Erscheinung getreten. 2005 gründete er das spartenübergreifende Poesie-Festival ›Für die Beweglichkeit‹. Zuletzt: »Der Schluck auf der Lücke« (Hörstück, 2010); »Eingeschliffnes Wissen am Wegesrand« (mit Mörike, 2011); »Untersteh dich! Ein Gemenge« (2012); »Kollegiales Winken« (2015); »Gräser im Wind. Ein Abgleich« (2017).