Namensliste

– S –

Biographie

Rüdiger Safranski

geb. 1945 in Rottweil/Württemberg, Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte; war Dozent an der Freien Universität Berlin und in der Erwachsenenbildung tätig, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Im Hanser Verlag erschienen u.a.: »E.T.A. Hoffmann - Das Leben eines skeptischen Phantasten« (1984); »Schopenhauer und die wilden Jahre der Philosophie« (1987); »Wieviel Wahrheit braucht der Mensch. Über das Denkbare und das Lebbare« (1990); »Ein Meister aus Deutschland. Heidegger und seine Zeit« (1994); »Das Böse oder Das Drama der Freiheit« (1997); »Nietzsche. Biographie seines Denkens« (2000); »Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?« (2003)
Safranski wurde u.a. mit dem Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik (1998) und dem Friedrich-Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt (2000) ausgezeichnet.