Biographie

Franz Tumler

geb. 1912 in Gries bei Bozen/Südtirol, übersiedelte 1913 mit seiner Mutter nach Linz und lebte ab 1954/55 in Berlin, wo er 1998 starb. Tumler zählt zu den prägenden Gestalten der literarischen Moderne der 1950er und 1960er Jahre. Seine Romane und Erzählungen wurden vielfach ausgezeichnet und gelten bis heute als Marksteine moderner Erzählliteratur, u.a. »Der Mantel« (1959), »Nachprüfung eines Abschieds« (1961, Haymon 2011) und »Volterra. Wie entsteht Prosa« (1961, 2011).