Biographie

Ludvík Vaculík

geb. 1926 im mährischen Brumov, Sohn eines Tischlers, erlernte das Schusterhandwerk und absolvierte neben dem Beruf die Fachschule für Außenhandel in Zlín; 1946 bis 1951 Studium an der Hochschule für Politik und Sozialwissenschaften in Prag. Danach Erzieher in Lehrlingsheimen und Redakteur im Rundfunk sowie bei der bedeutenden Zeitschrift »Literarné noviny« . Durch seinen Auftritt beim Schriftstellerkongreß 1967 und durch sein Manifest »2000 Worte« wurde er zu einem der radikalsten Wortführer des Prager Frühlings. Auf deutsch erschienen u. a. seine Romane »Das Beil« und »Die Meerschweinchen« .