Biographie

Luisa Valenzuela

geb. 1938 in Buenos Aires / Argentinien, lebte abwechselnd in Mexiko, Paris Barcelona und New York City. Während der Militärdiktatur (Proceso de Reorganización Nacional) in Argentinien, dessen Zensur ein Teil ihres Romans »Como en la guerra« zum Opfer fiel (sie musste eine Folterszene streichen), ging sie 1979 in die USA, wo sie die nächsten 10 Jahre verbrachte. 1989 kehrte sie wieder in ihr Heimatland zurück. Zuletzt auf Deutsch erschienen: »Feuer am Wort« (2008).