Namensliste

– W –

Biographie

Maria Weissenböck

geb. 1980, studierte angewandte Sprachwissenschaft und Slawistik an der Universität Wien. Seit 2005 Übersetzerin aus dem Ukrainischen, Russischen und Belarussischen (u.a. Ljubko Deresch, Taras Prochasko, Sofia Andruchowytsch und Maria Matios); seit 2007 außerdem beim Österreichischen Wissenschaftsfonds tätig.