Namensliste

– X –

Biographie

Xi Chuan

(eigentlich Liu Jun), geb. 1963 in Xuzhou / Jiangsu, VR China, studierte Englisch in Peking, war Journalist und unterrichtete englische und klassische chinesische Literatur an der Zentralakademie der Schönen Künste in Peking. Der Dichter im Stil der ›Neuen Poesie‹ hatte schon zu Studienzeiten einen Namen in der literarischen Szene. Ab 1985 veröffentlichte er auch Essays, 1988 gründete er mit Freunden das Lyrikmagazin ›Qingxiang‹ [Tendenz], das nach nur drei Ausgaben verboten wurde. 1990-1995 war er einer der Herausgeber von ›Modern Han Poetry‹. 1996 wurde er in den Vorstand des chinesischen Dichterverbandes gewählt.