Biographie

Alexej Zerebin

geb. 1950 in Leningrad (Sankt Petersburg)/RUS; seit 1991 Professor für Deutsche Literatur am Lehrstuhl für Germanische Philologie sowie am Institut für Weltliteratur an der Pädagogischen Alexander Herzen-Universität in Petersburg. Gast- professuren (vor allem im komparatistischen Bereich) an den Universitäten in Berlin, Wien, Innsbruck, Graz und in Finnland. 2003 Organisation des Russischen Germanisten- verbandes, außerdem Mitglied des IGV, des Internationalen P.E.N.-Clubs, des wissen- schaftlichen Beirates des Germanistischen Jahrbuchs >Das Wort<, Mitarbeiter des Thomas Mann - Instituts für deutsch-russische Literatur-und Kulturbeziehungen an der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaftlichen in Moskau. Zahlreiche Publikationen, Übersetzungen und mehrere Bücher, zuletzt: »Die absolute Realität. ›Jung Wien‹ und die russische Literatur« (2009).