Programm März / April 1970

ZUM TAG DER LYRIK 1970

Oskar Pastior und Michael Guttenbrunner lesen

Matinée zum Tag der Lyrik

»Böhmen liegt am Meer«

Österreichische Frauenlyrik der Gegenwart

Es lesen: Helma Gautier, Alma Seidler, Paula Wessely, Eva Zilcher und Wolfgang Gasser

Einführung: Friedrich Heer

Gemeinsam mit dem Burgtheater

Ort: Akademietheater
Eintrittskarten zu Matinéepreisen im Vorverkauf und an der Tageskasse des Akademietheates

Albert Paris Gütersloh liest aus »Miniaturen zur Schöpfung. Eine kleine Zeitgeschichte« (Residenz Verlag, Salzburg)

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Herbert Seidler: Die österreichische Literatur als Problem der Forschung

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Anton M. Rothbauer (Herausgeber und Übersetzer der soeben im Henry Goverts Verlag, Stuttgart, erschienenen vierbändigen Gesamtausgabe des Miguel de Cervantes Saavedra) spricht über: Cervantes - Vermächtnis und Gegenwart

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Peter Dumitriu (Paris) liest aus seinem neuen, im Verlag Fritz Molden, Wien, erschienenen Roman »Der Mann mit den grauen Augen« und spricht zum Thema: Die Funktion des historischen Romans in der Gegenwart

Mit dem Autor diskutieren anschließend: Fritz Habeck, Friedrich Heer und Janko von Musulin

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Antal Mádl (Budapest/HU): Lenau und die Folgen

Gerhard F. Jonke liest aus seinem neuen, im Suhrkamp Verlag erschienenen Buch »Glashausbesichtigung« und unveröffentlichte Prosa

Anatol E. Baconsky (Bukarest/RO): »Äquinoktien des Wahnsinns« (Styria Verlag, Graz)

Es lesen der Autor und Achim Benning