Programm November / Dezember 1987

ÖSTERREICHISCHE BUCHWOCHE 1987

Festvortrag im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Buchwoche '87, um 19 Uhr, im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses:

Edwin Hartl: »Buch und Buchkritik«

Veranstalter: Hauptverband des österreichischen Buchhandels und die Bundeshauptstadt Wien in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur

Veranstaltungsorte: Festsaal, Vortragssaal und Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses

Eintritt frei!

Joachim W. Storck (Marbach): Rilkes »romantisches« Frauenbild als Beispiel männlicher Selbstkritik

Gemeinsame Veranstaltung mit der Rudolf-Kassner-Gesellschaft

AUTOREN ÜBER AUTOREN

Helmut A. Niederle: Über Nikos Kazantzakis

Gemeinsame Veranstaltung mit ›Literatur und Kritik‹

Claudio Magris (Triest) präsentiert sein neues Buch »Danubio«

Begrüßungen: Lorenzo Gabetti und Wolfgang Kraus

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Italienischen Kulturinstitut Wien und dem Collegio Del Mondo Unito Dell' Adriatico

SYMPOSION

MANÈS SPERBER-SYMPOSION

MONTAG, 23. November 1987

10.00 Uhr
Erwin Ringel, Wien: Die Welt wird nicht so bleiben wie sie ist

11.00 Uhr
Eröffnung der Manès Sperber-Ausstellung durch Gen. Dir. Dr. Magda Strebl

15.00 Uhr
Jürgen Fuchs, Berlin: Der geängstigte Mensch – Ermutigung als Widerstand. Manès Sperbers Wirkung im »realen« Sozialismus

16.00 Uhr
Norbert Leser, Wien: Manès Sperber als Warner vor dem Totalitarismus

17.30 Uhr
Verleihung des Manès Sperber-Staatspreises an Claudio Magris, Triest, durch Bundesminister Univ. Prof. Dr. Hans Tuppy.
Dank des Preisträgers

DIENSTAG, 24. November 1987

10.00 Uhr
Helmut Kohlenberger, Wien: Zeuge der Gewalt

11.00 Uhr
Leonhard Reinisch, München: Gespräche mit Manès Sperber. Erinnerungen an eine dreißigjährige Freundschaft

15.00 Uhr
Hans Wolfschütz, Friedrichsdorf: Manès Sperber und Sokrates. Der Weise in amokläuferischer Zeit

16.00 Uhr
Tomislav Bekic, Novi Sad: Das Jugoslawienerlebnis bei Manès Sperber

17.00 Uhr
Wolfgang Kraus, Wien: Ideal und Tragödie der Intellektuellen. Zur Trilogie »Wie eine Träne im Ozean«

19.00 Uhr
Milo Sperber, London, liest Manès Sperber

MITTWOCH, 25. November 1987

10.00 Uhr
Werner Müller, Klagenfurt: Unnachgiebigkeit gegenüber dem Leser. Über die Aktualität von Manès Sperbers Werk

11.00 Uhr
Zoran Konstantinovic, Innsbruck: Manès Sperber und Miroslav Krleza. Eine mitteleuropäische Parallele

15.00 Uhr
Hans-Rudolf Schießer, Frankfurt: Der Pädagoge Manès Sperber

16.00 Uhr
Walter Spiel, Wien: Die Individualpsychologie und Manès Sperber in den Zwanzigerjahren

17.00 Uhr
Schlussdiskussion mit allen Teilnehmern

Leitung: Wolfgang Kraus

Gemeinsame Veranstaltung mit der Österreichischen Nationalbibliothek und der Manès Sperber-Gesellschaft

Ort: Österreichische Nationalbibliothek, Oratorium, Wien I, Josefsplatz 1

Jürgen Serke (Hamburg) spricht über sein Buch »Böhmische Dörfer« und über die Autoren der gleichnamigen Reihe: Hans Natonek, Ernst Sommer und Ludwig Winder

Es liest Erich Auer

Gemeinsame Veranstaltung mit Paul Zsolnay Verlag

AUTOREN ÜBER AUTOREN

Gerald Bisinger: Über Edoardo Sanguineti

Gemeinsame Veranstaltung mit ›Literatur und Kritik‹

Kurt Benesch liest und präsentiert seinen Roman »Fabrizio Alberti« (Styria Verlag)

Barbara Frischmuth liest aus ihrem neuen Roman »Über die Verhältnisse« (Residenz Verlag)

Jutta Schutting liest Gedichte aus ihrem Buch »Traumreden« (Residenz Verlag)