Programm März / April 1992

TAG DER LYRIK 1992

Elfriede Ott präsentiert die Autoren Doris Mühringer, Dine Petrik, Norbert Silberbauer, Franz Vesely

Volker Klotz: Wie komisch sind musikalische Komödien? Beobachtungen an »Der Rosenkavalier« und »Ariadne auf Naxos« von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss

Waltraud Anna Mitgutsch liest aus »In fremden Städten« (Luchterhand)

Imre Kertész: »Budapest - Wien - Budapest. Fünfzehn Bagatellen«

Es liest Walter Benn

Carl Djerassy: Science-in-fiction ist nicht Science Fiction. Ist es eine Autobiographie?

Ort: Oratorium der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien I, Josefsplatz 1

George Tabori liest aus »Ein guter Mord«

PRÄSENTATION DER VOLLENDETEN AUSGABE DER WERKE RUDOLF KASSNERS

Es sprechen der Herausgeber Klaus Bohnenkamp und der Verleger Günther Neske

Begrüßung: Viktor Suchy

Gemeinsame Veranstaltung mit der Rudolf Kassner-Gesellschaft

Karl Frucht: »Verlustanzeige. Ein Überlebensbericht« (Verlag Kremayr & Scheriau)

Einführung: Brigitte Hamann

Lesung: Fritz von Friedl

Kurt Pahlen: Stefan Zweig und die Musik

Gemeinsame Veranstaltung mit der Österreichischen Gesellschaft für Musik

Ort: Österreichische Gesellschaft für Musik, Wien I, Hanuschgasse 3

Walter Sorell: Kreativität und Doppelbegabung

WOLFGANG TREICHL ZUM GEDENKEN

Zum Erscheinen des Buches »Am Ende war die Tat« im Verlag Ueberreuter sprechen

Peter Michael Lingens und Heinrich Treichl

Lesung: Annemarie Düringer

Ort: Oratorium der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien I, Josefsplatz 1