Programm Mai / Juni 1997

SYMPOSION

WIRKLICHKEIT DER SYMBOLE

Zu Franz Kafkas Werk und Leben

Vorträge von:

MONTAG, 5. Mai 1997

Walter H. Sokel (Tucson/USA)
Jürgen Born (Wuppertal)
Peter Kampits (Wien/Krems)
Dimitrij W. Satonski (Kiew)

DIENSTAG, 6. Mai 1997

Eugenia Kazewa (Moskau)
Stefan Kaszynski (Posen)
Kurt Krolop (Prag)

MITTWOCH, 7. Mai 1997

Huan Dok Bak (Seoul)
Klaus Hermsdorf (Berlin)
Michel Reffet (Dijon)
Walerij Susmann (Nischni Nowgorod)
Krzystof Lipinski (Krakau)

Gemeinsame Veranstaltung mit der Österreichischen Franz Kafka-Gesellschaft

Ort: Stift Klosterneuburg, Augustinersaal

Ruth Klüger: Was heißt »zu Hause«? Heimat im Plural

SYMPOSION

»Bin ich denn wirklich, was ihr einst wart?«

ALEXANDER LERNET-HOLENIA SYMPOSION

Die Lust an der Ungleichzeitigkeit

MONTAG, 12. Mai 1997

15.00 Uhr
Wendelin Schmidt-Dengler (Wien): Österreich als Wille, Vorstellung und Unwille. Lernet-Holenia und die österreichische Literatur

16.00 Uhr
Claudia Tuppy (Stockerau): Ein Offizier am Schreibtisch: Zur Darstellung von Krieg, Liebe und Tod in Romanen und Erzählungen von Alexander Lernet-Holenia

17.00 Uhr
Kai Luehrs (Berlin): Der Rittmeister von Monte Christo. Zur Funktion des Gattungsklischees in den Romanen Alexander Lernet-Holenias

18.00 Uhr
Martin Esslin (London): Der Theatermacher Lernet-Holenia

19.00 Uhr
Buchpräsentation: »Ein Traum in Rot« (P. Zsolnay Verlag)

Lesung: Fritz von Friedl

DIENSTAG, 13. Mai 1997

15.00 Uhr
Donald G. Daviau (Riverside): Alexander Lernet-Holenia und das Haus Habsburg

16.00 Uhr
Krysztof Lipinski (Krakau): Abenteuer eines älteren Bewußtseins – die Perspektive der Spätzeit in der Erzähltechnik Alexander Lernet-Holenias

17.00 Uhr
Hélène Barrire (Cambrai): Nördlicher Wald, östliche Steppe, mittelmeerisches Licht: Himmelsrichtungen der erzählerischen Welt Alexander Lernet-Holenias

18.00 Uhr
Rüdiger Görner (Birmingham): In Kronos' austriakischem Gehöft

19.00 Uhr
»Im Spiegelbilde«: Collagelesung von Studenten des Konservatoriums der Stadt Wien

Leitung: Elfriede Ott

Einstudierung: Nikolaus Haag

MITTWOCH, 14. Mai 1997

15.00 Uhr
Adolf Haslinger (Salzburg): Das Detektivische im Werk Alexander Lernet-Holenias unter besonderer Berücksichtigung von »Beide Sizilien«

16.00 Uhr
Thomas Hübel (Wien): Alexander Lernet-Holenias Erzählung »Der 20. Juli«

17.00 Uhr
Gerald Sommer (Berlin): »Er dient um die Erlaubnis, eine öffentliche Heimsuchung sein zu dürfen.« Anmerkungen zu Willkür und Wohlwollen fiskalischer Organe ausgehend von Alexander Lernet-Holenias Roman »Das Finanzamt«

18.00 Uhr
Walter H. Sokel (Tucson): Politik als Verdrängung des Eros. Zum Werk Lernet-Holenias in der Epoche des Faschismus

19.00 Uhr
Erinnerungen an Alexander Lernet-Holenia: Lotte Ingrisch, Jeannie Ebner, Günther Nenning

Alfred Kolleritsch liest aus »Die geretteten Köche. Ein Lust-Spiel« (Residenz Verlag)

Elisabeth Schawerda liest aus ihrem Lyrikband »Die Einladung der Wände« (Verlag Der Apfel)

Vilgot Sjöman (Stockholm): Vortrag über Ingmar Bergman (in englischer Sprache)

Gemeinsame Veranstaltung mit der Schwedischen Botschaft

Peter Wiesinger: Alltagssprache in Österreich. Ergebnisse einer Befragung

Egon Schwarz (St. Louis/USA): Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannsthal im Vergleich

Fulvio Tomizza liest aus seinem Roman »Die fünfte Jahreszeit« (Zsolnay Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Nikolaus Haag

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Italienischen Kulturinstitut

Ort: Italienisches Kulturinstitut, Wien III, Ungargasse 43

Tilman Spengler liest aus »Wenn Männer sich verheben. Eine Leidensgeschichte in 24 Wirbeln« (Rowohlt Berlin Verlag)

Daniel Chavarria (Urugay/Kuba) liest aus seinem Roman »Die Wunderdroge« (Heyne Verlag)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Lateinamerika-Institut

AFRIKANISCHE SCHRIFTSTELLERINNEN

17.00 Uhr
Zohra Bouchentouf-Siagh (Algier/Paris/Wien): Schriftstellerinnen in Afrika (Französisch mit Übersetzung)

Martina Kropf: Rezeption von afrikanischen Schriftstellerinnen im Westen

Anna Gottschligg-Ogidan: Leben und Werk von Buchi Emecheta

20.00 Uhr
Buchi Emecheta (Nigeria/London) liest aus dem Roman »Sklavenmädchen« (Peter Hammer Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Lena Rothstein

Moderation: Diana Voigt

Gemeinsame Veranstaltung mit Frauensolidarität

Ort: Frauensolidarität, IX Wien, Berggasse 7, Seminarraum im Erdgeschoß