Programm Mai / Juni 1998

Paul Steinberg liest aus »Chronik aus einer dunklen Welt« (Carl Hanser Verlag)

LITERATUR ZWISCHEN ZWEI HEIMATEN: KROATIEN – ÖSTERREICH

Texte von Paula von Preradovic, Peter von Preradovic und Petar von Preradovic lesen: Kathrin Ackerl und Nicolaus Hagg

Ernst Molden liest aus »Weißer Frühling – Dubrovnik nach dem Krieg«

Einbegleitung: Erhard Busek

Moderation: Petar Tyran

Gemeinsame Veranstaltung mit der Botschaft der Republik Kroatien

Gabriel Loidolt liest aus seinem Roman »Hurensohn« (Alexander Fest Verlag)

Martin Esslin (London): Bertold Brecht und die Ironien der kollektiven Produktivität

Alois Vogel liest aus seinem Lyrikband »Zeitmäander« (Deuticke Verlag)

Einbegleitung: Wendelin Schmidt-Dengler

Rumjana Zacharieva (Bonn) liest aus ihrem Roman »7 Kilo Zeit« (Ullstein Verlag)

Ilija Trojanow (München) liest aus seinem Roman »Die Welt ist groß und Rettung lauert überall« (Carl Hanser Verlag)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Haus Wittgenstein, Bulgarisches Kulturinstitut in Wien

Doron Rabinovici: Wohin oder der Preis der Nacht. Ein Nocturno für Leo Perutz

»Das ist mein Leben, Gott, vergiß das nicht!«

Sonja Sutter liest Christine Lavant

Musikalische Umrahmung: Kompositionen von Hannes Raffaseder

Kurt Klinger liest aus dem Lyrikband »Das blühende Schiff« (Verlag Der Apfel)

Anschließend werden Erfrischungen gereicht

Jean Ziegler (Genf) liest aus und spricht zu seinem Buch »Die Barbaren kommen. Kapitalismus und organisiertes Verbrechen« (C. Bertelsmann Verlag)

Anschließend werden Erfrischungen gereicht

Richard Bletschacher liest aus seinem Roman »Die Verbannung« (Edition Va Bene)

Klaus Demus liest aus »Das ungemeine Fünkeln des Hen Kai Pan. Poetisch-pantheistische Fragmente und Momente« (Löcker Verlag)