Programm März / April 1999

ZUM TAG DER LYRIK 1999

Elfriede Ott stellt vor: Doris Mühringer, Kundeyt Surdum, Serafettin Yildiz

Es lesen die Autoren und die Studenten der Schauspielklasse des Konservatoriums der Stadt Wien

TAG DER LYRIK 1999

Ruzena Dostálová (Prag): Konstantinos Kafavis - von Alexandria nach Ithaka. Der letzte alexandrinische Dichter

Lesung: Brigitte Antonius

Gemeinsam mit der Österreichisch-Griechischen Liga

DICHTUNG SPRECHEN – DICHTUNG HÖREN

Kim Kwang-Kyu (Seoul) liest aus seinem Lyrikband  »Die Tiefe der Muschel« (Pendragon Verlag)

Einführung und deutschsprachige Lesung: Wolfgang Hermann

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Walter Wippersberg liest aus seinem Roman "Ein nützlicher Idiot" (Otto Müller Verlag)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Alexander Widner liest aus seinem Roman »Tag und Nacht und Tag«  (Wieser Verlag)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Martin Bernhofer (Herausgeber) stellt vor: »Das Buch meines Lebens. Erinnerungen an das Lesen« (Sonderzahl Verlag)

Über ihre Leseerfahrungen sprechen Milo Dor und Doron Rabinovici

Gemeinsam mit Ö1 Essay

LITERATUR.GESCHICHTE

Anita Nikics (Szeged): »Es möge mir vergeben werden, daß dies an mancher Stelle Literatur geworden ist.«  Franz Werfels frühe Prosa

Gemeinsam mit dem Franz Werfel-Komitee

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

DICHTUNG SPRECHEN - DICHTUNG HÖREN

Heinrich Eggerth, Franz Richter, Elisabeth Schawerda, Alfred Warnes lesen

SYMPOSION

»WIR SIND DIE WUNDER, UM DIE BITTERE FRUCHT DER ZEIT ZU KOSTEN«  - AFRIKA DIASPORA, LITERATUR UND MIGRATION

Montag, 12.4.1999

18.00 Uhr   
Begrüßung

18.30 Uhr    
Jean Ziegler
(Schweiz):
Hunger. Von der Ungleichheit wirtschaftlicher Verhältnisse

19.00 Uhr    
Ben Okri
(Nigeria/U. K.):
Amongst the Silent Stones

Dienstag, 13.4.1999

Traditionelle Moderne oder moderne Tradition

10.00 Uhr   
Amma Darko (Ghana):
The Dilemma of Writing about the "Mute" for the "Blind"

10.30 Uhr    
Thomas Fillitz
(Österreich):
"Modernity"

11.00 Uhr
Thomas Brückner (Deutschland):
Das Phantom des Kanons. Afrikas Literaturen zwischen fremder Tradition und eigener Modene

11.30 Uhr    
Aminata Sow
Fall (Senegal):
Tradition et Modernisme dans les Littératures Africaines: Au dela des Clivages


Migration und Multikulturalität

15.00 Uhr    
Ingrid Bauer
(Österreich):
"Leiblicher Vater: Amerikaner (Neger)". Schwarze Besatzungskinder im Nachkriegsösterreich

15.30 Uhr    
Ike Hügel-Marshall
(Deutschland):
Die Situation von Afrodeutschen nach dem zweiten Weltkrieg (am Beispiel der Autobiographie: Daheim unterwegs. Ein deutsches Leben) und heute

16.00 Uhr    
Alain Kanyinda Kadiebwe
(Kongo/Österreich):
Die bunten Füße des Regenbogens

16.30 Uhr    
Walter Sauer
(Österreich):
Stereotypen der österreichisch-afrikanischen Begegnungen, am Beispiel Wiens

17.00 Uhr    
Thomas Wenzel (Österreich):
Visionen und Alpträume &endash; über die Interaktion mit österreichischen Strukturen

17.30 Uhr    
Erminia Dell'Oro
(Italien):
Conseguenze del colonialismo - bambini privi di riconoscimento
       
Mittwoch, 14.4.1999

Migration und Multikulturalität

10.00 Uhr    
Heinz Fronnek
(Österreich):
Minderjährige Flüchtlinge zwischen Versorgung und Abschiebung

10.30 Uhr    
Moses Isegawa
(Uganda/Niederlande):
The Road to Damascus

11.00 Uhr    
Arlindo Barbeitos (Angola/Portugal):
Identität und Literatur in Angola   

11.30 Uhr    
Robert Thornton
(Südafrika):
Cultural Fusions in South Africa: "Pidgins"?, "Creoles"?; "Code-switching"? or simple Confusion?


Das Wort der Frau, Frau und Literatur


15.00 Uhr    
Annie Gottschligg-Ogidan
(Österreich):
Die afrikanische Migrantin und ihre Rolle als Schriftstellerin und Romanfigur

15.45 Uhr    
Cornelia Panzzachi
(Deutschland):
Afrikanische Literatur in deutscher Übersetzung

16.30 Uhr    
Toyin Adewale (Nigeria):
Up the Winding Road. The Challenge of Contemporary African Women Writing
       
Donnerstag, 15.4.1999


Afrika, Diaspora - Europa

10.00 Uhr    
Noureini Tidjani-Serpos
(Benin/Frankreich):
Les Religions endogenes dans la Littérature Africaine

10.30 Uhr    
Gabriel Gbadamosi
(U. K.) / Ulrike Davis-Sulikowski (Österreich):
Prodigal Twins: Elephants and Alps

11.00 Uhr    
Helmuth A. Niederle
(Österreich):
Der Gesang der Fremde

11.30 Uhr    
Steven Ian Martin
(U. K.):
500 Years of Black London


Das Wort zwischen Performance und Dichtung


15.00 Uhr    
Wolfgang Bender
(Deutschland):
"The Afro Beat goes on" - nach dem Tod des nigerianischen Musikers Fela Anikulapo-Kuti

15.30 Uhr    
Clemens Zobel
(Frankreich/Österreich):
Wenn die Rede kleidet: Die Performance-Literatur der Jeli-Barden im postkolonialen Mali

16.00 Uhr    
Babatola Aloba
(Nigeria/Österreich):
Was mir Märchen bedeuten

16.30 Uhr    
Abdulrazakh Gurnah
(Tanzania/U. K.):
A History Runs Through It


Wir danken unseren Sponsoren:

Air France - BAWAG - The British - Council Bundeskanzleramt, Sektion II / Kunstangelenheiten - Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr - Istituto Italiano di Cultura - kommEnt - Magistrat der Stadt Wien/ MA 7 Kultur - Magistrat der Stadt Wien / Stadtentwicklung und Stadtplanung

LITERATUREN DER WELT

LITERATUREN DER WELT: AUSTRALIEN

Brian Castro, Isobelle Carmody, Frank Moorhouse, Janette Turner Hospital lesen

Gemeinsam mit der Australischen Botschaft

LITERATUREN DER WELT

Kader Abdolah (Teheran/Zwolle) liest aus seinem Roman »Die Reise der leeren Flaschen« (Alexander Fest Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Maximilian Müller

Gemeinsam mit Institut für Nederlandistik, Österreichische Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall, Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie
Mit freundlicher Unterstützung von Nederlands Produktie- en Vertalingenfonds

EUROPA.LITERATUR

Slavenka Drakulic (Zagreb/Berlin) liest aus ihrem Roman »Marmorhaut« (Aufbau-Verlag)

Gemeinsam mit KulturKontakt Austria

LITERATUREN DER WELT

Rich Cohan (New York) liest aus »Murder Inc. oder Nicht ganz koschere Geschäfte«  (S. Fischer Verlag)

Moderation: Peter Sillem

EUROPA.LITERATUR

Dea Birkett (Folkstone/London) liest aus »Schlange im Paradies. Meine Reise in die Südsee zu den Nachfahren der Meuterer auf der Bounty«  (Knaus Verlag)

Gemeinsam mit The British Council, Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Österreichisch-Südpazifische Gesellschaft
Eintrittskarten beim ORF.
Im Radio Kulturhaus