Programm September / Oktober 1999

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Dietmar Grieser liest aus »Literarische Spaziergänge in Goethes Heimat« (Langen Müller Verlag)

Eröffnung des Alexander Lernet-Holenia Parks


Ansprache zur Eröffnung von Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Görner

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Melitta Breznik liest aus den Erzählungen »Figuren« (Luchterhand Literaturverlag)

EUROPA.LITERATUR

Rosa Montero (Madrid) liest aus »Die Tochter des Kannibalen«  (Deutscher Taschenbuch Verlag)
Zweisprachige Lesung

Gemeinsam mit dem Instituto Cervantes - Spanisches Kulturinstitut
Wien IV., Goldeggasse 2

LITERATUR.GESCHICHTE

Rüdiger Görner (Birmingham): Metamorphosen: Verwandlung im Wort. Gedanken zu Goethes geistiger Morphologie

LITERATUREN DER WELT

Rita Mae Brown (USA) liest aus ihrem Werk und spricht zur Frauenbewegung der 90er Jahre in den Vereinigten Staaten

Einführung: Dr. L. W. Koengeter, Amerikanische Botschaft

Gemeinsam mit der Amerikanischen Botschaft
Amerika Haus, Wien I., Friedrich-Schmidt-Platz 2

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Annäherung an Shakespeares Sonette: William Shakespeare/Franz Josef Czernin. Sonetts. Übersetzungen. (Hanser Verlag)

William Shakespeare: Die Sonette. Neu übersetzt und eingeleitet von Richard Bletschacher. Zweispr. Ausgabe. (Deuticke)

Anschließend werden Erfrischungen gereicht

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Ivan Ivanji liest aus seinem Roman »Der Aschenmensch von Buchenwald«  (Picus Verlag)

Anschließend werden Erfrischungen gereicht

MÖGLICHKEITEN AUTOREN + WIRTSCHAFT

»Wenn es Wirklichkeitssinn gibt,
muß es auch Möglichkeitssinn geben.«
Robert Musil

1998 nahm das Außenministerium die Österreichische EU-Präsidentschaft zum Anlaß, zwei einander selten begegnende Sphären - Literatur und Wirtschaft - zu einer vorsichtigen Annäherung zu verleiten und stellte fünf Stipendien zur Verfügung.

Ein halbes Jahr lang hatten die ausgewählten Stipendiaten Gelegenheit, ihnen zumeist verschlossene Wirkungsfelder zu erkunden und den nach Robert Musil als österreichisches Wesensmerkmal bezeichneten Möglichkeitssinn literarisch darzustellen.

Die Ausschreibung erfolgte im Sommer 1998 durch die Österreichische Gesellschaft für Literatur, eine unabhängige Jury wählte aus zahlreichen Einsendungen:
 
Gundi Feyrer
Frequentis GmbH

Walter Kohl
Böhler-Uddeholm AG

Irene Prugger

SEZ-Semiconductor-Equipment AG

Andreas Renoldner
Leiner-KIKA

Vladimir Vertlib
BAWAG

Das Ergebnis ihrer Recherchen präsentieren
die Autorinnen und Autoren.

LITERATUREN DER WELT

Edward Ball (Charleston, South Carolina) spricht zu seinem Buch »Die Plantagen am Cooper River. Eine Südstaaten-Dynastie und ihre Sklaven« (S. Fischer Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Maximilian Müller

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Herbert Maurer liest aus seinem Roman »Pannonias Zunge« (Berlin Verlag)

LITERATUREN DER WELT

Toni Morrison liest aus ihrem Roman »Paradies« (Rohwolt Verlag)

Begrüßung durch die Botschafterin der Vereinigten Staaten von Amerika, Kathryn Walt Hall

Gemeinsam mit der Amerikanischen Botschaft
Universität Wien, Großer Festsaal, Dr. Karl Lueger-Ring 1