Programm September / Oktober 2000

SYMPOSION

»UNRUHIGE TRÄUME - ABGRÜNDIGE KONSTRUKTIONEN«

Leo Perutz: Die Dimension des Werkes, die Stationen seiner Wirkung


Mittwoch, 20. September 2000
Ort: Botschaft der Tschechischen Republik, Penzinger Str. 11-13, 1140 Wien

9.00 Uhr
Begrüßung

9.15 Uhr
Brigitte Forster (Wien), Hans-Harald Müller (Hamburg): 
Einführung in das Tagesprogramm

9.45 Uhr 
Wendelin Schmidt-Dengler (Wien):
Der Autor Leo Perutz im Kontext der Literatur der Zwischenkriegszeit

10.45 Uhr
Hans-Harald Müller (Hamburg):
Leo Perutz' Erzählkunst dargestellt am Beispiel von »Der Tag ohne Abend«

15.00 Uhr 
Hugo Aust (Köln):
Perutz' Erzählung »Die Geburt des Antichrist« im Kontext der historischen Novellistik

16.30 Uhr
Bettina Clausen (Hamburg):
Leo Perutz' Erzählung »Herr, erbarme Dich meiner«, Interpretation

17.15 Uhr 
Sigurd Paul Scheichl (Innsbruck):
"Der Marquis de Bolibar" - Leo Perutz' »Letzte Tage der Menschheit«

18.00 Uhr
Abendbuffet
Jüdisches Museum der Stadt Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

20.30 Uhr
Peter Stephan Jungk (Paris): 
Filmvorführung: »Leo Perutz - Der Meister des jüngsten Tages«. Anschließend Erläuterungen des Autors und Regisseurs


Donnerstag, 21. September 2000 
Botschaft der Tschechischen Republik, Penzinger Str. 11-13, 1140 Wien

9.00 Uhr
Begrüßung durch S. E. Dr. Jiri Grusa, Botschafter der Tschechischen Republik

9.15 Uhr
Brigitte Forster (Wien), Hans-Harald Müller (Hamburg):
Einführung in das Tagesprogramm 

9.45 Uhr
Jean-Jacques Pollet (Artois):
Einige Randbemerkungen zu Perutz' Novellistik oder »Wie dem armen Kasperl seine Pointe gestohlen wurde«

10.30 Uhr
Matias Martínez (München):
Die sentimentalische Romankunst des Leo Perutz

11.30 Uhr
Murray G. Hall (Wien):
Der Zsolnay Verlag und sein Autor Leo Perutz

14.30 Uhr
Jan-Christoph Meister (Hamburg / Johannesburg):
Identisch im Tausch: Leo Perutz' Roman »Der schwedische Reiter«

15.30 Uhr 
Brigitte Forster (Wien):
Absichtliche Unabsichtlichkeit. Erzählweisen und Motive in Leo Perutz' »Turlupin«

16.15 Uhr 
Michael Mandelartz (Morioka):
Der Streit der Künste in Perutz' Roman »Der Judas des Leonardo«

17.00 Uhr
Jan Vaiksoo (Helsinki):
»Morgen ist Feiertag« und »Die Reise nach Pressburg« - zwei vergessene Dramenentwürfe von Leo Perutz

18.00 Uhr
Doron Rabinovici liest: Suche nach »M«. Aus neuen Manuskripten 

21.00 Uhr 
Fritz von Friedl liest Leo Perutz: »Der Tag ohne Abend«

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2000
»Die Knoten der Zunge«

›Literatur und Kritik‹ stellt das Heft Slowakische Autoren vor mit dem Chefredakteur Karl-Markus Gauß und Ludwig Hartinger

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Monika Wogrolly liest aus ihrem neuen Roman »Die Menschenfresserin« (Verlag Deuticke)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Jochen Jung liest aus »Ein dunkelblauer Schuhkarton. Hundert Märchen und mehr« (Haymon Verlag)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Dietmar Grieser liest aus »Heimat bis du großer Namen. Österreicher in aller Welt« (Amalthea Verlag)

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2000

Anna Bolecka (Warschau) liest aus ihrem Roman »Lieber Franz« (Suhrkamp Verlag) 

Mit Hans Haider (›Die Presse‹) und Jacek St. Buras 

Deutschsprachige Lesung: Sonja Sutter 

Gemeinsam mit dem Polnischen Institut

LITERATUR.GESCHICHTE

Walter Puchner (Athen): Die Rezeption der griechischen Antike auf dem europäischen Theater, unter besonderer Berücksichtigung Griechenlands und Österreichs 

Gemeinsam mit der Österreichisch-Griechischen Liga

LITERATUREN DER WELT

Amma Darko liest aus ihrem Roman »Verirrtes Herz« (Schmetterlings Verlag)

Zweisprachige Lesung

SYMPOSION

»ICH KANN KEINE GEWISSHEITEN BIETEN«
Manès Sperber, Dichter vieler Heimaten

Anlässlich der Präsentation von:
›PROFILE‹ Bd. 6
Ein treuer Ketzer.
Manès Sperber - der Schriftsteller als Ideologe.
Hrdg. von Mirjana Stancic und Wilhelm Hemecker 

11:00 Uhr
Begrüßung:
Wendelin Schmidt-Dengler

11:15 Uhr
Ruth Beckermann spricht anläßlich der Verleihung des Manès Sperber-Preises 2000

15:30 Uhr
Gerald Stieg:
Der kalte Krieg zwischen den Intellektuellen. Manès Sperber im Geistesleben Frankreichs nach 1945

16:15 Uhr
Wilhelm Hemecker:
Freud - Adler - Sperber. Une folie à trois?

17:45 Uhr
Pause mit Erfrischungen

18:00 Uhr
Ritchie Robertson:
Ghettodämmerung. »Die Wasserträger Gottes« im Zusammenhang mit mit der deutschsprachigen Ghettoliteratur

18:45 Uhr
Kurt Klinger:
Die Dunkelkammer der Politik. Die Aktualität der Romane von Manès Sperber

Veranstaltungsort: Österreichisches Literaturarchiv der österreicischen Nationalbibliothek, Hofburg, Michaelerkuppel, Gottfried von Einem-Stiege, 1. Stock, 1010 Wien

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Florjan Lipus liest aus seinem neuen Roman »Herzflecken« (Wieser Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Max Müller

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2000
Präsentation des Verlages L.C.A.  

Kolomann Kertesz Bagala
(Levice), Jan Johanides (Sala), Pavol Rankov (Bratislava), Michal Hvorecky und Roland Cagan (Zilina) lesen aus ihren Werken 

Gemeinsam mt dem Slowakischen Institut  
Zweisprachige Lesung

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Lotte Ingrisch liest aus »Rendlberg« (Bibliothek der Provinz)