Programm März / April 2002

LYRIK 2002

Martin Amanshauser liest aus »100.000 verkaufte Exemplare« (Deuticke Verlag)

Christoph W. Bauer liest aus »die mobilität des wassers müßte man mieten können« (Haymon Verlag)

TAG DER LYRIK 2002

Barbara Hundegger, Lisa Mayer und Stanislav Struhar

Es lesen die Autoren und Studenten der Schauspielklasse von Kammerschauspielerin Elfriede Ott

EUROPA. LITERATUR

Mirjam Bastian Wechselmann (Kopenhagen) liest aus ihrem Roman »Die Sternenfrau» (Jung und Jung Verlag)

Deutschsprachige Lesung: Marie Colbin

ÜBERLEGUNGEN ZUR AUTONOMIE DES MENSCHEN

»O Herr, gieb jedem seinen eignen Tod«

Zur Problematik von Sterbehilfe und Freitod diskutieren Peter Kampits und Susanne Heine

Moderation: Marianne Gruber

LITERATUREN DER WELT

Jasmine Dum-Tragut: »Wie eine wandernde Nachtigall – Sayath-Nova, der Poet Transkaukasiens«

Musikalische Umrahmung: Vartan Barseghian

Gemeinsam mit der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall / Informationszentrum für Zentralasien und Südkaukasien

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2002

Serhij Schadan (Charkiv) liest aus Islam und andere Gedichte 

Gemeinsam mit der Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur
Lesung ukrainisch / deutsch

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Harald Friedl, Margit Hahn, Heinz Janisch, Barbara Neuwirth und Norbert Silberbauer lesen aus ihrem gemeinsamen Roman »Tarot Suite« (Deuticke Verlag)

AUTORENLEXIKON

Christoph König (Marbach) liest aus und spricht zu seiner Biographie »Hofmannsthal. Ein moderner Dichter unter den Philologen« (Wallstein Verlag)

Einbegleitung: Juliane Vogel

LITERATUR.GESCHICHTE

Helmut Koopmann (Augsburg) liest aus und spricht zu »Goethe und die Frau von Stein. Geschichte einer Liebe« (Verlag C.H. Beck)

EUROPA.LITERATUR

Hartmut Lange (Berlin) liest aus »Das Streichquartett und Irrtum als Erkenntnis« (beide Diogenes Verlag)

40 JAHRE ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR LITERATUR


WELTLITERATUR - LITERATUREN DER WELT 

Matinee im Akademietheater

Carmen Boullosa (Mexiko)
Brian Castro (Australien)
Aminata Sow Fall (Senegal)
Helen Humphreys (Kanada)
Thomas Kling (Deutschland)
Kazuko Shiraishi (Japan)

lesen in ihrer Mutter- bzw. Literatursprache

Musikalische Umrahmung: Paul Fields

Moderation: Mercedes Echerer

Akademietheater, Lisztstraße 1, 1030 Wien

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Lucas Cejpek liest aus »Keine Namen« (Sonderzahl)

Ingram Hartinger liest aus »Hoffnungshund« (Hermagoras Verlag)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Claudia Bitter liest »was man hier verloren hätte« (Bibliothek der Provinz)

Günther Kaip liest aus »Vademekum für den Körper. Eine Bestandsaufnahme« (Edition Das fröhliche Wohnzimmer)

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2002

Jiri Grusa (Prag/Wien) liest aus und spricht zu »Glücklich heimatlos. Einblicke und Rückblicke eines tschechischen Nachbarn« (Hohenheim Verlag)

GRENZGÄNGER ZWISCHEN DEN KULTUREN

Eric Koch liest »Nobelpreis für Goethe« (Fischer Taschenbuch Verlag)

Gemeinsam mit der Kanadischen Botschaft und der Theodor Kramer Gesellschaft

LITERATUR.GESCHICHTE

ZUM 100.GEBURTSTAG EINES KETZERS

Zu Werk und Leben von Günter Anders sprechen Konrad Paul Liessmann (Wien), Ludger Lütkehaus (Freiburg i. Br.) und Gerhard Oberschlick (Wien).

AUTOREN AUS MITTEL- UND OSTEUROPA

LITERATUR 2002

Karel Siktanc (Prag) liest aus seinem lyrischen Werk

Einbegleitung und Übersetzung: Gertraude Zand (Wien)

Gemeinsam mit der Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur und der Botschaft der Tschechischen Republik