Programm Mai / Juni 2007

KOLIKslam

JUNGE DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR

Es lesen Monika Gentner, Marita Haas, Markus Köhle.
Einführung: Karin Fleischanderl (Redaktion ›Kolik‹)

Moderation: Manfred Müller

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Isabella Breier liest aus »101 Käfer in der Schachtel. Ihr Verschwinden in Bildern. Eine fragmentarische Liebesgeschichte«.

Andrea Stift liest aus »Reben. Eine Erzählung« (beide Kitab Verlag).

Moderation: Marianne Gruber

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

DAS FRÖHLICHE WOHNZIMMER
Komposition, Komplott, Kommunikation – eine komplexe Komplizenschaft

Ilse Kilic, Magdalena Knapp-Menzel und Fritz Widhalm lesen aus den Büchern »Wie wir sind, was wir wurden« (F. Widhalm; edition ch), »ich spreche nicht« (M. Knapp-Menzel; Herbstpresse) sowie aus der Anthologie »Kratze Kriz das Leben« (Das fröhliche Wohnzimmer).

Moderation: Marianne Gruber

FORUM JÜDISCHE PASSAGEN

100 JAHRE JÜDISCHE DENKER

WIENER GESPRÄCHE ZU FRAGEN DER ZEIT:
Ernst Bloch über Religion
Eveline Goodmann-Thau (Jerusalem) im Gespräch mit Jochen Hörisch (Mannheim).

Gemeinsam mit der Hermann-Cohen-Akademie für Religion, Wissenschaft und Kunst und dem Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

WEGE DER LYRIK

Christoph W. Bauer präsentiert »Ahoi. Gedichte aus 25 Jahren Haymon Verlag«, seine persönliche Auswahl österreichischer Gedichte des letzten Vierteljahrhunderts und spricht mit Semier Insayif über Erscheinungsformen, Entwicklungslinien und Bezugspunkte der Lyrik. Dazu lesen beide Autoren Beispiele aus dem Jubiläumsband.

Moderation: Helmuth A. Niederle

EURopa.LITERATUR

BONN IN WIEN

Doris Distelmaier-Haas, Wolfgang Kubin, Monika Lamers, Hildegard Moos-Heindrichs lesen aus und sprechen zu ihren Texten.

Moderation: Wolfgang Kubin und Helmuth A. Niederle

EUropa.LITERATUR

»›Het weifelloze weten‹ / ›Das verbürgte Wissen‹ / ›A biztos tudás‹«
Gedichte von Anton van Wilderode

Begrüßung: Herbert Van Uffelen

Kurze Rede: Walter Moens (Repräsentant der flämischen Regierung in Österreich, Tschechien und Ungarn) Anmerkungen zu der dreisprachigen Anthologie: Yves T´Sjoen (Gent)

Vortrag: Beatrijs van Craenenbroeck

Dankesworte: Luc Van den Brande (Vorsitzender des Internationalen Freundeskreises Anton van Wilderode)

Musikalische Live-Umrahmung durch das ASAG-Quartett

Gemeinsam mit dem Institut für Nederlandistik und dem Internationalen Freundeskreis Anton van Wilderode (Flandern)
Im Anschluss Erfrischungen

LESE.AUSLESE

Sylvia M. Patsch und Cornelius Hell präsentieren und kommentieren literarische Neuerscheinungen

Moderation: Marianne Gruber
Im Anschluss Erfrischungen

ZEITSCHRIFTEN

Präsentation des Kulturmagazins ›Reibeisen‹ Nr. 24

mit Beiträgen u. a. von Konrad Paul Liessmann, Wendelin Schmidt-Dengler, Roland Girtler und im literarischen Teil neuen Texten von Christoph Aistleitner, Manfred Chobot, Laszló Györffy, Petra Haller, Shelagh Krainer, Wolfgang Mayer König, Sabine Szukitsch und vielen anderen.

Moderation: Marianne Gruber

FORUM JÜDISCHE PASSAGEN

100 JAHRE JÜDISCHE DENKER

WIENER GESPRÄCHE ZU FRAGEN DER ZEIT:
Stefan Zweig über Exil
Eveline Goodmann-Thau (Jerusalem) im Gespräch mit Oliver Matuschek (Wolfenbüttel).

Gem. mit der Hermann-Cohen-Akademie für Religion, Wissenschaft und Kunst und dem Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences

TEXT.BEGEGNUNGEN

»von (un)sichtbaren grenzen und übergängen«

Markus Bundi und Gabriele Petricek lesen aus ausgewählten Arbeiten und sprechen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Texte, Arbeitsweisen und Gedankenwelten.

Moderation: Semier Insayif

SOIREE

»Schluss mit Liebe«
Ein Abend für Julian Schutting

Einführender Vortrag: Astrid Graf

Heide Schmidt spricht über Julian Schutting.
Julian Schutting liest aus und spricht zu »Zu jeder Tageszeit« (Jung und Jung) und »Übereinstimmungen« (Residenz Verlag).

Marianne Gruber, Marie-Thérèse Kerschbaumer, Gerhard Jaschke und Gerhard Ruiss lesen ihre Lieblingsstellen aus Julian Schuttings Büchern.

Moderation: Marianne Gruber und Manfred Müller

SYMPOSION

33. INTERNATIONALE NESTROY GESPRÄCHE
Raimund und Nestroy: Kanon, Kontext, Inszenierung – »... ‘s kommt Alls auf a Gwohnheit nur an«

Programm

14:30 Uhr
Begrüßung

15:00 Uhr
Gunhild Oberzaucher-Schüller (Salzburg): Die Feenwelten der Therese Krones.

15:45 Uhr
Carola Hilmes (Frankfurt am Main): Karl Carls ›bessere Hälfte‹

Diskussion und Pause

16:45 Uhr
Marion Linhardt (Bayreuth): Zur szenographischen Praxis in den europäischen Theaterzentren des frühen 19. Jahrhunderts. Die Wiener Vorstadttheater im Kontext.

Gemeinsam mit der Internationalen Nestroy-Gesellschaft

SYMPOSION

33. INTERNATIONALE NESTROY-GESPRÄCHE

RAIMUND UND NESTROY - KANON, KONTEXT, INSZENIERUNG – »... ‘s kommt Alls auf a Gwohnheit nur an«

14:30 Uhr
Begrüßung

15:00 Uhr
Gunhild Oberzaucher-Schüller (Salzburg):
Die Feenwelten der Therese Krones.

15:45 Uhr
Carola Hilmes (Frankfurt am Main):
Karl Carls ›bessere Hälfte‹

Diskussion und Pause

16:45 Uhr
Marion Linhardt (Bayreuth):
Zur szenographischen Praxis in den europäischen Theaterzentren des frühen 19. Jahrhunderts. Die Wiener Vorstadttheater im Kontext.

Gemeinsam mit der Internationalen Nestroy-Gesellschaft