Programm Mai / Juni 2016

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

DONAUSCHWABEN

Ulrike Schmitzer liest aus »Die gestohlene Erinnerung« (Edition Atelier).
»Ulrike Schmitzer erzählt die mitreißende Geschichte einer vertriebenen Familie, die stellvertretend für ein ganzes Volk steht.« (Verlag)

Gabriele Vasak liest aus »Den Dritten das Brot« (Septime).
»Ein Brief ist für die 80jährige Marlene Anlass, eine Reise ins Gebiet der Vojvodina zu unternehmen, um die Orte ihrer Vergangenheit zu besuchen.« (Verlag)

Moderation: Ursula Ebel

EUROPA.LITERATUR

Tereza Boučková liest aus »Das Jahr des Hahns«
(Übers.: U. Helmke; Karl Rauch Verlag).

Der Titel enthält zwei autobiographische Anspielungen der Autorin: Ihr Vater ist Pavel Kohout – Kohout ist das tschechische Wort für Hahn. Zudem verheißt das chinesische Horoskop der im ›Jahr des Hahns‹ geborenen Erzählerin die Überwindung aller Schwierigkeiten. Aber zunächst scheint das Gegenteil der Fall zu sein ...

Dolmetscherin: Lenka Javurkova
Moderation: Manfred Müller
Gemeinsam mit dem Tschechischen Zentrum Wien

LITERATUR.GESCHICHTE

Vlasta Reittererová: Die Prager Gastspiele von Wenzel Scholz, die Wiener Posse und die Prager Kritik

Johann Nestroy und Wenzel Scholz gehörten zu den regelmäßigen Gästen der Prager deutschen Bühne, sind jedoch in Prag nie gemeinsam aufgetreten.
 
Moderation: Johann Hüttner (Intern. Nestroy-Gesellschaft)
Eine Veranstaltung der Internationalen Nestroy-Gesellschaft

VERLAGSPORTRAIT

RITTER VERLAG

Es lesen Günter Eichberger aus »Wimperntierchen«, Ronald Pohl aus »die akte des vogelsangs. gedichte« und Stefan Schweiger aus »liegen bleiben«.


Drei Stammautoren des Verlags stellen ihre jüngsten Bücher vor: Bei aller Diversität der Formen und Verfahren zeichnen die Arbeiten Virtuosität und konzeptionelle Brisanz ebenso aus wie ein feiner Sinn für Humor und Ironie. Ein Fest avancierter Sprachkunst!

Zum Verlag spricht Paul Pechmann (Lektor des Ritter Verlags)

Moderation: Marianne Gruber

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Friedrich Hahn: »Von Leben zu Leben«
Mike Strötter erhält den Auftrag, das Leben seines Freundes Torsten als Ghostwriter zu Papier zu bringen, und verstrickt sich immer mehr ...

Erika Kronabitter: »La Laguna« (beide Wortreich)
»Die Geschichte einer jungen Familie im Wien der 1960er Jahre und der Liebe zwischen Hanna und Beppo, die an der Realität des Alltags und den gesellschaftlichen Normen zerbricht.« (Verlag)

Moderation: Marianne Gruber

literarische KAFKA.LEKTÜREN

8. ABEND: FRANZ SCHUH

Franz Schuh liest und kommentiert Passagen aus zwei Texten Franz Kafkas, »Ein Bericht für eine Akademie« und »Ein Hungerkünstler«, und spricht über Kafkas Bedeutung für seine eigene Arbeit.
Das Publikum ist ausdrücklich eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen.

Moderation: Manfred Müller

EINTRITT FREI
Gemeinsam mit der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft im Rahmen der Reihe ›Stimmen hören. Musik und Literatur im Essl Museum‹ Informationen unter www.franzkafka.at
Ort: Essl Museum, 3400 Klosterneuburg, An der Donau-Au 1

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

DIE JUNGE LITERATURWERKSTATT WIEN

»ankündigung eines sich ankündigenden endes«

Lesungen und Gespräche von und mit
Eva Maria Aigner, Manon Bauer, Gábor Fónyad

Moderation, Leitung: Semier Insayif
Gemeinsam mit KÖLA

TACHELES

JUDITH SCHALANSKY

Daniela Strigl im Gespräch mit Judith Schalansky.

Von der Lust des Büchermachens

Mit ihrem phantastischen »Atlas der abgelegenen Inseln« (2009) und ihrem ›Bildungsroman‹ »Der Hals der Giraffe« (2011) hat Judith Schalansky Furore gemacht. Sie hat aber auch als Buchgestalterin und Herausgeberin – der Reihe ›Naturkunden‹ bei Matthes & Seitz – Maßstäbe gesetzt. Über ihre bibliophilen Passionen und den papierfeindlichen Zeitgeist wird sie mit Daniela Strigl sprechen und außerdem eine Kostprobe aus ihrem Œuvre lesen.

Moderation: Manfred Müller

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

WELTLITERATUR, GEZEICHNET

Leopold Maurer: »William Shakespeare. Der Sturm« (Comic, basierend auf der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel; °luftschacht)

Reinhard Pietsch: »Die letzten Tage der Menschheit. Eine Graphic Novel nach Karl Kraus« (illustriert von David Boller)

Lesungen & Bilder

Moderation: Ursula Ebel

LITERATUR.GESCHICHTE

FRANZ KAFKA

Anlässlich des 92. Todestages Franz Kafkas ist der Studien- und Gedenkraum in seinem Sterbehaus, dem ehem. ›Sanatorium Hoffmann‹, ab 10 Uhr geöffnet.

17:30 Uhr  Veronika Seyr: »Die Sorge des Hausvaters (Odradek)«

Zum Ausklang lesen ab 18 Uhr Charlotte Spitzer und Manfred Müller aus Briefen Kafkas, die er während seines Aufenthalts in Kierling verfasst hat.

EINTRITT FREI
Gemeinsam mit der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft
Ort: Sanatorium Hoffmann, 3400 Kierling/Klosterneuburg, Hauptstraße 187

LITERATUR.GESCHICHTE

Egon Schwarz: »Im Leben und in der Wissenschaft: Mit Geduld kann man vieles erreichen: Erinnerungen, Porträts, Reflexionen« (Edition Doppelpunkt)



»In diesem Essayband des berühmten Auslandsösterreichers werden neben literaturwissenschaftlichen Aufsätzen markante Erinnerungen an wesentliche Lebensphasen, an Eckpunkte der universitären Karriere und an Begegnungen mit außergewöhnlichen Zeitgenossen präsentiert.« (Verlag)



Lesung aus dem Buch und Gespräch mit Egon Schwarz: Richard Schrodt



Moderation: Marianne Gruber
Gemeinsam mit der Österreichischen Exilbibliothek

EUROPA.LITERATUR

Sofia Andruchowytsch: »Der Papierjunge« (Übers.: Maria Weissenböck; Residenz)

»Stanislau um 1900: eine galizische Kleinstadt am Rande der Monarchie. Adelja und Stefa wachsen gemeinsam auf...
›Der Papierjunge‹ bietet mehr als ein dichtes, mit sinnlichen Eindrücken und Details gesättigtes Bild einer Epoche, es ist eine drängend erzählte Geschichte von Liebe und Verrat.« (Verlag)

Deutschsprachige Lesung und Übersetzung: Maria Weissenböck

Moderation und Gespräch: Cornelius Hell

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Friederike Mayröcker liest aus »fleurs« (Suhrkamp Verlag).

Der Abend ist Christel Fallenstein gewidmet, einer nahen Freundin von Friederike Mayröcker und seit Jahren engagierten Vermittlerin ihres Werks, die im vergangenen Jahr einen schweren Schlaganfall erlitten hat. Sie war jahrelang eine wichtige Adresse für all jene, die eine Verbindung zu Friederike Mayröcker suchten und gab liebevolle Auskunft zu Fragen über Mayröckers Werk, das sie in unzähligen Dateien gesammelt hat.

Moderation: Manfred Müller
Angeregt von und gemeinsam mit der Friederike Mayröcker Gesellschaft

EUROPA.LITERATUR

Katalin Mezey liest aus dem Märchenroman »Paule Werbistedenn im Lande Gehtjanicht« 
(Verlag Uj Kezirat)

János Oláh liest eine Novelle aus dem Erzählband »Száműzött történetek« (dt. Verbannte Geschichten; Verlag Magyar Napló)

Julia Schiff liest aus ihrem autobiografischen Roman »Steppensalz« (POP Verlag)

Moderation: Ernő Deák
Eine Veranstaltung des Zentralverbands Ungarischer Vereine und Organisationen in Österreich

POLIVERSALE 2016

8. Abend: Entgrenzung und Reduktion


Ludwig Laher: »was hält mich. Gedichte« (Wallstein)
»Lahers Gedichte unternehmen Denkbewegungen. Sie sind ausbalancierte Momentaufnahmen, halten die Dauer fest und die Veränderung.« (Verlag)

C.W. Bauer: »Stromern. Gedichte« (Haymon)
»Mit durchschlagender poetischer Kraft erzählt Bauer von Leben, Liebe und Sehnsucht ebenso wie von der Zumutung des Daseins.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

Im Rahmen des Wiener Lyrik-Fests der Alten Schmiede, 31.05. – 04.07.2016.
Konzept: Michael Hammerschmid, Kurt Neumann
Kooperationspartner: Schwedische Botschaft in Wien, Universität Wien, Österreichische Gesellschaft für Literatur, Volkstheater, Afro-Asiatisches Institut Wien, Institut für die Wissenschaften vom Menschen

6TH. UNI.VIE.SLAM.POETRIE

Das diesjährige Motto lautet Flüchtig.

Moderation: Markus Köhle

Eine Veranstaltung von Anna Babka, Peter Clar und Sabine Sobotka, in Kooperation mit Markus Köhle, Österreichische Gesellschaft für Literatur, ›Ide(e)ntitäten. Verein für Kunst und Kultur‹ sowie ›literadio‹ (www.literadio.org).

Weitere Informationen: peterclar(at)yahoo.de
Ort: Hof 2 des Campus der Universität Wien, Spitalgasse 2, 1090 Wien

LESE.AUSLESE

Katja Gasser und Cornelius Hell präsentieren und kommentieren im Rahmen ihrer ganz persönlichen Bücherschau literarische Neuerscheinungen aus den Frühjahrsprogrammen deutschsprachiger Verlage.

Moderation: Manfred Müller
Im Anschluss Erfrischungen.

Kafka Wege

»Ich habe ihn über die Hügel hinter Wien geschleppt. Er ist hinter mit hergestampft, und wenn ich die Augen schließe, sehe ich noch sein weißes Hemd und den abgebrannten Hals und wie er sich anstrengt.«
                                   (Milena Jesenská an Max Brod)


Im Rahmen einer literarischen Wanderung begeben wir uns an Franz Kafkas 133. Geburtstag auf die Spuren eines Ausflugs, den er Anfang Juli 1920 gemeinsam mit Milena Jesenská unternahm – von Neuwaldegg über die ›Waldandacht‹ zum ›Häuserl am Roan‹, weiter zum ›Hameau‹ und über den Schwarzenbergpark wieder zurück.

Charlotte Spitzer und Manfred Müller begleiten die Wanderung, erzählen und lesen u.a. aus Briefen Kafkas an Milena Jesenská.


Keine Anmeldung mehr möglich, diese Veranstaltung ist ausgebucht.

Gemeinsam mit der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft
Weitere Informationen finden Sie unter www.franzkafka.at
Die Wanderung findet nur bei trockener Witterung statt.