Programm März / April 2018

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

BERGER VERLAG: ›Neue Lyrik aus Österreich‹

Präsentation der Bände 19 bis 22 und deren AutorInnen:

Joachim G. Hammer: »Im Widerschein des Gongs«

Augusta Laar: »Planet 9. Gedichte Fragmente Instruktionen«

Christian Futscher:
»Grüße an alle«

Margret Kreidl: »Hier schläft das Tier mit Zöpfen. Gedichte mit Fußnoten«

Moderation: Sylvia Treudl, Mitherausgeberin der Reihe im Berger Verlag (Horn)

TAG DER LYRIK 2018

Dorothea Nürnberg: »herzwortweben« (Ibera)

Wolfgang Müller-Funk: »Wunschbilder. Neun Zyklen« (Verlag Bibliothek der Provinzen)

Angelika Rainer: »See’len« (Haymon)

Es lesen die Autorinnen und Autoren sowie Studentinnen und Studenten der ›Schauspielakademie Elfriede Ott‹.

Moderation: Marianne Gruber
Im Anschluss Erfrischungen

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

HOCHROTH

Semier Insayif: »herzkranzverflechtung«

Nahid Kabiri: » این باغ راکه با میخ به گوشه ی دیوار کوبیده اند / Garten, mit Nägeln« (Ü: Kurt Scharf), wird von Johanna Öttl vorgestellt. Lesung: Negin Rezaie.

Johannes Tröndle: »frühzeit elefantenfarben«

Es moderieren die beiden Verlagsverantwortlichen Johanna Öttl und Daniel Terkl.

WELTLITERATUREN – LITERATUREN DER WELT

EDITION PEN / LÖCKER

Aftab Husain: »ein traum umzirkt / A dream deferred«

Sarita Jenamani: »inschriften auf sanddünen / inscriptures on sand dunes«

Helmuth A. Niederle liest aus seinen Übersetzungen in der ›edition pen‹.

Anton Marku: »du meine stimme«

Dorothea Nürnberg: »Im Flug der Harpyie. Indigene Poesie und Prosa aus dem brasilianischen Regenwald«

Margarita Valdivia:
»glut und feuer / brasa y fuego« (Ü: Barbara Sackl)

Moderation und Überlegungen zur Reihe: Helmuth A. Niederle


Gemeinsam mit dem Österreichischen P.E.N.-Club
Im Anschluss Erfrischungen

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Carolina Schutti: »Nervenfieber. Gedichte« (edition laurin)
»Liebe als Krankheit, Bettlägerigkeit, Angst als vermeintlich neues Lebensgefühl sind die Themen der persönlichen wie politischen Momentaufnahmen im ersten Lyrikband der Tiroler Autorin.« (Verlag)

Maria Seisenbacher: »Zwei verschraubte Plastikstühle. Gedichte« (edition atelier)
»Schneeengel und zu kurz gewordene Sommerhosen, die Schatten im Dunkel und der Verlust nahestehender Menschen ... Erinnerungen an eine Kindheit auf dem Land, die sich an der Grenze zwischen Unbeschwertheit und Umbruch bewegt.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Helmut Neundlinger: »Eins zwei Fittipaldi« (müry salzmann)
Fünf Freunde und ein großes Abenteuer am Beginn der 1980er Jahre, erzählt mit den Augen eines 11-Jährigen: »und bisweilen muss man sich echt überall zwicken, um nicht laut loszuprusten.« (Verlag)

Mario Schlembach: »Nebel« (Otto Müller)
Die Geschichte eines jungen Totengräbers, der an den Ort seiner Herkunft zurückkehrt. Hier hat er »viele Stunden am Friedhof verbracht und den Vater bei seiner Arbeit als Totengräber beobachtet. Jetzt schaufelt er ihm sein Grab und tritt seine Nachfolge an.« (Verlag)

Moderation: Ursula Ebel

REISEN WIR!

Martin Amanshauser: »Die Amerikafalle oder: Wie ich lernte, die Weltmacht zu lieben« (Kremayr & Scheriau)

»Als es ihn mit Kind und Kegel für ein halbes Jahr in die Universitätsstadt Bowling Green, Ohio, verschlägt, erwartet ihn eine Überraschung: Die Amerikafalle schnappt zu. Alles ist gleichermaßen vertraut wie befremdlich. So sehr Amanshauser der Skeptiker bleiben will, der er ist – allmählich bringen ihn die ebenso unerschütterlich freundlichen wie enervierend prinzipientreuen Menschen dazu, sich in dieses widersprüchliche Land zu verlieben.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

8TH UNI.VIE.SLAM.POETRIE

Poetryslam und Academia: Die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Veranstalter_innen: Anna Babka und Peter Clar in Kooperation mit Markus Köhle.

Bei Fragen wenden Sie sich an Peter Clar (peter.clar(at)univie.ac.at)

Förderer / KooperationspartnerInnen: Bundeskanzleramt, Ide(e)ntitäten. Verein für Kunst und Kultur, IG Germ, literadio (www.literadio.org), ÖH Uni Wien, ÖH Bundesvertretung, Österreichische Gesellschaft für Literatur, Universität Wien, Wien Kultur
Ort: Arkadenhof, Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsring 1
Die Veranstaltung findet bei jeden Wettter statt.
EINTRITT FREI

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

AUS SPRACHE II

»AUS SPRACHE II: Games of Elements«, hg. von Petra Ganglbauer und Erika Kronabitter (Edition Art Science), rückt – wie schon Band I – den poetischen Dialog zwischen verschiedenen Autorinnengenerationen ins Zentrum der Auseinandersetzung.

Folgende Autorinnen schrieben einander paarweise im ›Stille-Post-Verfahren‹ zu: Patricia Brooks und Judith Nika Pfeifer, Petra Ganglbauer und Sophie Reyer, Karin Ivancsics und Katharina Tiwald, Ilse Kilic und Melamar, Erika Kronabitter und Marianne Jungmaier.

Petra Ganglbauer: »Zur Lage« (Edition Art Science)
Das gattungsübergreifende Buch besteht aus 3 Teilen: »einem terrestrischen, einem sprachlichen und einem extraterrestrischen. Gespiegelt werden einmal mehr globale Befindlichkeiten aber auch der Metablick darauf.«

Moderation: Ursula Ebel
Im Anschluss Erfrischungen

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

LIMBUS LYRIK

Ewald Baringer: »Kinderstube der Fische. Gedichte«

Stephan Eibel Erzberg: »breaking poems. Gedichte«

Alexander Peer: »Der Klang der stummen Verhältnisse. Gedichte« (mit Zeichnungen von Moussa Kone)

Erwin Uhrmann, stellt die von ihm herausgegebene Reihe ›Limbus Lyrik‹ vor, die sich konsequent der zeitgenössischen Lyrik in hochwertiger Gestaltung widmet.

Moderation: Erkan Osmanovic

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Daniela Strigl: »Alles muss man selber machen. Biographie. Kritik. Essay« (Droschl)

»Was ist Kritik, und in welche Rituale ist sie eingepasst? Welche Möglichkeiten von Wissensvermittlung bieten sich im Essay? Ist literarisches Schreiben Kunst oder Handwerk? Wer definiert die Maßstäbe?

Die renommierte Kritikerin, Biographin und Essayistin Daniela Strigl widmet sich diesen Themengebieten. Mit Anleitungen, Tipps und Erfahrungsberichten versehen, aber auch mit der ein oder anderen Kontroverse gespickt: Strigl gibt ebenso fundiert wie eloquent Einblicke in die Kunst und Praxis ihres Schreibens.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

POLIVERSALE 2018

3. ABEND: SCHATTEN SÄUMEN, SCHLARAFFENBAUCH

Michael Hammerschmid liest aus »Schlaraffenbauch. Gedichte. Mit Bildern von Rotraut Susanne Berner« (Verlag Büchergilde Gutenberg, Tolle Hefte), sowie neueste Gedichte für Kinder und Erwachsene.
Lesung mit Projektion der Illustrationen.

Ludwig Hartinger: »Schatten säumen. Aus dem dichterischen Tagebuch 2012 – 2017« (Otto Müller)
»Ein Nachsinnen von Geschautem, Gelebtem, Geträumtem geht auf in bildgestimmten, wortscharf gesäumten Sprachbildern, subtil wie verwegen ...« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller
Im Rahmen des 6. Wiener Lyrik-Fests der Alten Schmiede, 16.04. – 09.05.2018.
Konzept: Michael Hammerschmid, Kurt Neumann
Kooperationspartner: Literaturhaus Wien, Österreichische Gesellschaft für Literatur, Institut für Sprachkunst (Universität für angewandten Kunst)

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Ljuba Arnautović: »Im Verborgenen« (Picus)
Wien, 1944. Genofeva, wegen ihrer politischen Vergangenheit selbst gefährdet, versteckt in ihrer Wohnung Menschen. Ein eindringliches, aufwühlendes und zugleich unsentimentales Debut »über eine Frau, deren stilles Heldentum unerkannt bleibt, deren beharrlicher Einsatz für das Richtige aber letztendlich Früchte trägt.« (Verlag)

Zdenka Becker: »Samy« (Gmeiner)
»Samy, der Sohn eines indischen Psychiaters aus Wien, wächst bei seiner slowakischen Mutter in der Nähe von Bratislava auf. Weil er dunkelhäutig ist, wird er von frühester Kindheit an mit Ablehnung und Anfeindungen konfrontiert. Vor allem Harry, sein Freund aus Kindertagen, macht ihm das Leben schwer...« (Verlag)

Moderation: Ursula Ebel

literarische KAFKA.LEKTÜREN

10. ABEND: Doron Rabinovici

In dieser Veranstaltungsreihe, die im Kuppelsaal der Stiftsbibliothek Klosterneuburg stattfindet, lesen, kommentieren und analysieren Autorinnen und Autoren je eine kurze, selbstgewählte Passage aus Texten Franz Kafkas und sprechen über Kafkas Bedeutung für ihre eigene literarische Arbeit. 

Das Publikum kann die Textpassagen mitlesen und ist herzlich eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen.

Moderation: Manfred Müller
EINTRITT FREI
Veranstaltungsort: Stift Klosterneuburg, Kuppelsaal der Bibliothek, 3400 Klosterneuburg, Stiftplatz 1
Gemeinsam mit der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft und dem Stift Klosterneuburg
Weitere Informationen: www.franzkafka.at

ZEITSCHRIFTEN

REIBEISEN

Präsentation des Heftes 35 von ›REIBEISEN. Das Kulturmagazin aus Kapfenberg‹
Neben Texten arrivierter und neuer Autorinnen und Autoren aus Österreich werden schwerpunktmäßig auch in dieser Ausgabe wieder zeitgenössische Literaten aus einem der Nachbarländer vorgestellt. Diesmal steht Liechtenstein am Programm.

Mit Beiträgen von Dirk-Uwe Becker, Josef Graßmugg, Ruth Barg, Peter Kneissl und Kurzlesungen anwesender Autorinnen und Autoren, darunter auch von Gästen aus dem Fürstentum Liechtenstein.

Moderation: Marianne Gruber

Gemeinsam mit dem ›Europa-Literaturkreis Kapfenberg‹.
Im Anschluss Erfrischungen