Namensliste

– R –

Biographie

Sophie (Anna) Reyer

geb. 1984 in Wien, studierte Germanistik (Universität Wien), Philosophie an der ›Angewandte Kunst Wien‹ (Doktor-Arbeit “Performanz und Biomacht” Betreuung: Ferdinand Schmatz), Komposition bei Clemens Gadenstätter an der Musikuniversität in Graz sowie an der Kunsthochschule für Film und Medien in Köln/D (Drehbuch und Filmregie). Sie arbeitet heute als0 freischaffende Schriftstellerin und Komponistin. Sie macht Filme, Theateraufführungen, komponiert elektronische Musikstücke und schreibt Lyrik, Prosa sowie Kinderbücher. Arbeit mit der literarischen Gruppe ›labyrinth‹. 2006 wurde »ich splitter für Bassklarinette und Elektronik« beim Grazer Hörfest uraufgeführt. Seit 2009 ist sie Mitglied der Redaktion der Literaturzeitschrift ›Lichtungen‹. Lehrgangsleitung (2016-2019) der Wiener Schreibpädagogik gemeinsam mit Barbara Rieger. Seit 2017 Doktor der Philosophie mit der Arbeit “Performanz und Biomacht”(Angewandte Kunst Wien, Betreuung: Ferdinand Schmatz). Erschienen sind u.a.:»geh dichte« (2005); »Vertrocknete Vögel« (2008); baby blue eyes« (2008); »binnen(miniaturen)« (2010); »flug(spuren)« (2012); »die gezirpte zeit« (2013); »Insektizid« (Roman, 2014); »Wortspielhalle. Sprechpartitur« (gem. mit A.J. Weigoni, 2014); »Schläferin« (Erzählung, 2016); »Schildkrötentage« (Roman, 2017); »Veza Canetti. Eine Biographie« (2018); »Mutter brennt« (Roman, 2019); »Hannah Einhorn« (Drama, 2020).

sophiereyer.com00