Archiv/Biografien/B/Alfredo Bauer

Alfredo Bauer

* 1924 in Wien

 

(Pseudonyme: Jorge Bermúdez Blanco, Alfredo Ackermann und Roberto Bandler) lebt heute in Buenos Aires. Unter dem Nazi-Regime zur Auswanderung nach Argentinien gezwungen. Studium der Medizin; 1946 trat er der Kommunistischen Partei Argentiniens bei; wiederholt Verfolgung und Diskriminierung durch Militär-Diktaturen und andere reaktionäre Regimes. Schriftstellerische Tätigkeit (Deutsch und Spanisch): Reise-Beschreibungen (Argentinien, Chile, Uruguay, Brasilien, Perú), »Kritische Geschichte der Juden«, Schriften über die Stellung der Frau in der Gesellschaft, historische Erzählungen, Romane, literarische Übersetzungen und Nachdichtungen. Ins Deutsche übersetzt: »Martín Fierro« von José Hernández (Nationalepos Argentiniens). Ins Spanische: Heine: "Deutschland. Ein Wintermärchen« & »Atta Troll« (Vorwort: Jorge Luis Borges); Brecht, Jura Soyfer, Verfasser von Kleinkunst-Stücken (teilweise ins Französische übersetzt).