Archiv/Biografien/E/Elke Erb

Elke Erb

* 1938 in Scherbach (Eifel)

 

studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik, seit 1966 freischaffende Autorin, 1970 bis 1972 Arbeiten für Kindertheater und Puppenspiel, schreibt Lyrik und Prosa. 1995 wurde ihr der Erich Fried Preis verliehen. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt der Gedichtband: »Sachverstand« (2000), weiters übersetzte sie Arbeiten u. a. von Sergej Jessenin, Michail Lermontow und Marina Zwetajewa.