Archiv/Biografien/U/Reinhard Urbach

Reinhard Urbach

 

geb. 1939 in Weimar/D, lebt seit 1964 in Wien; Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft; Promotion über Arthur Schnitzler; 1968–1975 Mitarbeiter und stellvertretender Leiter der ÖGfL; danach von 1975 bis 1979 Literaturreferent in der Kulturabteilung der Stadt Wien, in dieser Funktion gründete und leitete er in dieser Zeit das Literarische Quartier in der Alten Schmiede. Ab 1977 Mitarbeiter der Dramaturgie am Burgtheater, von 1979 bis 1986 leitete er diese. 1987 Theaterkommissär der Europalia „Österreich“ in Brüssel. Ab 1986 künstlerischer Leiter des Theaters der Jugend, 1988–2002 dessen Direktor. Neben diesen Tätigkeiten übte er Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten aus. Zahlreiche Auszeichnungen. Publikationen zur österreichischen Literatur- und Theatergeschichte, darunter mehrere Bücher über Arthur Schnitzler. Zuletzt Herausgabe des »Professor Bernhardi« (2005); »Von Jandl weg auf Jandl zu« (2009); »Schnitzlers Sprachen der Liebe« (Mithrsg., 2010).