Sehr geehrte Damen und Herren,


die Literaturgesellschaft wird 60 Jahre alt. Das ganze Jahr 2022 hindurch werden wir in einer Reihe von Veranstaltungen mit illustren Gästen historische und aktuelle Schwerpunkte unserer Arbeit thematisieren. Wir freuen uns darauf, unser Jubiläum mit Ihnen gemeinsam zu feiern.

Es wird das Tragen einer FFP2-Maske in den Innenräumen empfohlen.

Aktuelle Veranstaltungen

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Margit Schreiner: »Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe. Über das Private« (Schöffling & Co)

»Aus der Entfernung des siebten Lebensjahrzehnts beobachtet und beschreibt Margit Schreiner lakonisch und mit viel Empathie das Mädchen, das sie einmal war:
das aufs Gymnasium geht, neue Freunde findet, sich politisiert, erste Erfahrungen mit der Sexualität macht und schließlich die Schule beendet.« (Verlag)

Moderation und Gespräch: Manfred Müller

Zum Livestream

LITERATUR.GESCHICHTE

Stefan Zweig: »Ungeduld des Herzens« (Band IV der ›Salzburger Ausgabe‹: Das erzählerische Werk von Stefan Zweig in sieben Bänden; hg. von Stephan Resch/Zsolnay)

»Der einzige von Stefan Zweig zu Lebzeiten veröffentlichte Roman ist ein psychologisch raffiniertes Gesellschaftspanorama mit ungebrochener Anziehungskraft, das die Leserinnen und Leser in ein Netz aus Liebe, Mitleid, Schwäche und Verantwortung verstrickt.« (Verlag)

Mit dem Herausgeber des Bandes Stephan Resch und den beiden Gesamtherausgebern der ›Salzburger Ausgabe‹ Werner Michler und Klemens Renoldner.

Moderation: Manfred Müller

Zum Livestream

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR

Dirk Schümer: »Die schwarze Rose« (Zsolnay)

»Als Ketzer denunziert, muss sich im Jahr 1328 der berühmte deutsche Prediger Eckhart von Hochheim am Hof des Papstes in Avignon der Inquisition stellen.
[...]
Dort, wo Umberto Ecos »Der Name der Rose« aufhört, setzt Dirk Schümers packender historischer Roman an. Wir erleben eine finstere Metropole der Religion, in der nur ein Credo gilt: Gold.« (Verlag)

Moderation und Gespräch: Herbert Ohrlinger

Zum Livestream

 

Aktuelle Hinweise

AKTUELLES VOM BLOG

Arnold Stadler »Am siebten Tag flog ich zurück«

Bei unserer gestrigen Veranstaltung begrüßte Cornelius Hell den Autor Arnold Stadler bei uns in der Literaturgesellschaft. Präsentiert wurde sein neuer Roman »Am siebten Tag flog ich zurück« (S. Fischer). Der Bericht des Autors über seine Reise nach Afrika wurde zum Roman. Es geht um Politik, Geschichte, Exotik und immer auch um den Autor selbst. »Die […]

zum Beitrag

***

Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
nicht barrierefrei erreichbar.

***

Die ÖGfL 1961 - 1990

Archiv, Kontexte, Internationalisierung

https://ogl.univie.ac.at/

Website mit Online-Bestandssuche zum Archiv sowie Texten zur Geschichte der Institution, entstanden im Rahmen zweier Forschungsprojekte am Institut für Germanistik der Universität Wien

***

ORIGINALE TONAUFNAHMEN AB 1965

Alle Veranstaltungen im Programmarchiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben – dank einer Kooperation mit der Österreichischen Mediathek.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.