6
Mai 14
Di
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

Neue österreichische Literatur

Manfred Chobot und Beppo Beyerl: 
»Die Straßen des vergänglichen Ruhms. Dichter auf dem Wiener Stadtplan« (Löcker)

Ein bebilderter Streifzug durch Wien – und ein Abend über Schreibende, die durch nach ihnen benannte Straßen bekannt sind, aber kaum mehr durch ihr Wirken und Leben.

Moderation: Marianne Gruber

8
Mai 14
Do
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

Verlagsportrait

°luftschacht

Stephan Alfare liest aus »Terrain«
Udo Asch sitzt in seiner Wohnung und schreibt seinen Roman zu Ende, immer wieder abgelenkt, vor allem von den wenigen Vertrauten, die ihm geblieben sind.

Félix Francisco Casanova: »Heute ist mein letzter Tag lebendig (hoffentlich)« (aus dem Spanischen von Petra Polak), gelesen von Jürgen Lagger.
»... ein wahrlich lustvoll wüstes Textkonstrukt« eines 17jährigen Autors, »... umso zynischer der Umstand, dass der geistige Vater des unsterblichen Bernardo selbst mit 19 Jahren aus dem Leben schied.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

13
Mai 14
Di
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

DIE JUNGE LITERATURWERKSTATT WIEN

Literarische/poetische Reaktionen auf ein Bild:
Laura Freudenthaler, Elisabeth Klar und Kathrin Primetzhofer.

Moderation: Semier Insayif
Eine gemeinsame Veranstaltung mit KÖLA

14
Mai 14
Mi
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

Literatur.Geschichte – EDITIONEN

ÖDÖN VON HORVÁTH – WIENER AUSGABE

»Die stille Revolution«
Franz Schuh liest aus den Vorstufen zu »Jugend ohne Gott« und »Ein Kind unserer Zeit«.
Einleitung: Nicole Streitler-Kastberger

PODIUMSDISKUSSION
Vom Nutzen historisch-kritischer Ausgaben
Mit Monika Meister, Martin Vejvar, Franz Schuh und Klaus Kastberger
Moderation: Konstanze Fliedl

In Zusammenarbeit mit dem Verlag Walter de Gruyter
Im Anschluss Erfrischungen

15
Mai 14
Do
09:30

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

SYMPOSION

EDITORENKOLLOQUIUM

Donnerstag, 15.05.2014
Tagungsort: Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien

09:30 Uhr
Begrüßung

09:45 Uhr
Roland Reuß (Heidelberg): Probleme der Kafka-Editon

10:30 Uhr
Chris Walt (Basel): Robert Walser integral lesen. Das konstellative Editionsmodell der Kritischen Robert Walser-Ausgabe

11.45
Bernhard Fetz, Alexandra Millner (Wien): Einblicke in die zehnbändige Werkausgabe von Albert Drach

14:30 Uhr
Klaus Kastberger (Wien): Digital/analog: Handke und Horváth im Netz und im Buch

15:15 Uhr
Konstanze Fliedl und Team (Wien): ›Mehr errathen als gelesen‹: Arthur Schnitzler – Kritische Edition (Frühwerk)

16:30 Uhr
DISKUSSION: Ausgaben als Umschriften. Probleme der Darstellung und Kommentierung

Ort: Akademietheater, Lisztstraße 3, 1030 Wien

20:00 Uhr
LESUNG

Anlässlich des Erscheinens des neuen Bandes der Kritischen Schnitzler-Edition:

Michael Heltau liest Texte zu »Liebelei«

Karten (12 -18 €) erhalten Sie unter www.burgtheater.at, telefonisch unter 01/513513 oder an den Theaterkassen.


Freitag, 16.05.2014
Tagungsort: Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien

9:00 Uhr
Luigi Reitani (Udine): Übersetzung als Edition. Hölderlins Lyrik in einer zweisprachig, textkritisch durchgesehenen und kommentierten Ausgabe

9:45 Uhr
Daniel Ehrmann (Salzburg): Der ›kollektive Autor‹: Die Propyläen-Edition

11:00 Uhr
Markus Schnöpf (Berlin): Weniger schlecht digital edieren: Hybrideditionen

11:45 Uhr
Marcel Illetschko (Wien): Bibli∞graphien. Digitale Wissensnetzwerke zwischen Edition und Bibliothekskatalog

15:00 Uhr
DISKUSSION: Digitale Geisteswissenschaften? Probleme der Aufnahme und Konservierung

Organisation: Konstanze Fliedl
Kontakt: katharina.serles(at)univie.ac.at

In Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Universität Wien und der Arthur Schnitzler-Gesellschaft

Thomas Trenklers Artikel auf derStandard.at

20
Mai 14
Di
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

KOLIKslam

JUNGE DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR

Sama Maani, Thomas Arzt und Konrad Prissnitz lesen neue Texte.

Moderation: Karin Fleischanderl (›kolik‹)

21
Mai 14
Mi
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

LITERATUR.Geschichte

Margarete Wagner (Wien): Franz Grillparzers ›Armer Spielmann‹ und Moritz Hartmanns Novelle ›Dur und Moll‹

Eine Veranstaltung der Franz Grillparzer Gesellschaft

22
Mai 14
Do
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

europa.literatur

1914 / 2014

Iván Sándor
»Husar in der Hölle – 1914« (aus dem Ungarischen von György Buda, Nischenverlag)

Ein Roman über die Höllenfahrt eines jungen ungarischen Husaren an allen Schauplätzen und Fronten des Ersten Weltkrieges, verfasst von einem herausragenden ungarischen Autor der Gegenwart.

Lesung, Übersetzung: György Buda
Einleitung: Paul Lendvai

Moderation: Manfred Müller

27
Mai 14
Di
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

LITERATUR, MUSIK UND BILDENDE KUNST

Christoph Überhuber: Texte und Videos

»Die höchste Lust haben wir ja an den Fragmenten, und wie grauenhaft ist uns das Ganze und ist uns im Grunde das fertige Vollkommene. Erst wenn wir das Glück haben, ein Ganzes, ein Fertiges, ja ein Vollendetes, zum Fragment zu machen, haben wir den Hoch- ja unter Umständen den Höchstgenuss daran. Wir halten das Ganze und das Vollkommene nicht aus.« (Thomas Berhard, »Alte Meister«, 1985)

Moderation: Manfred Müller
Gemeinsam mit der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft
Im Anschluss Erfrischungen