1
Okt 15
Do
19:00

 

VERLAGSPORTRAIT

DRIESCH

Verlagsleiter Haimo L. Handl stellt den Driesch Verlag vor.

Heide Breuer: »Die Brüder von Van« (Driesch)
Die Geschichte eines Brüderpaars in der kurdischen Türkei und zugleich ein Portrait der türkischen Gesellschaft.

Gabriele Folz-Friedl: »Der Eisheilige« (Driesch)
Ein Mann erprobt die Kunst des Sterbens: »Alkohol als Mittel der Selbstzerstörung, des langsamen Abtretens«. (Verlag)

Moderation: Marianne Gruber

6
Okt 15
Di
19:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Radek Knapp: »Der Gipfeldieb« (Piper)

Ludwig Wiewurka, ein gebürtiger Pole, der als Heizungsableser in Wien arbeitet, soll, dem Wunsch der Mutter entsprechend, endlich Österreicher werden... »Ein listiger Roman über Menschenkenner und Frauenhelden, über ausgebuffte Wiener und polnische Wunderknaben.« (Verlag)

Moderation und Gespräch: Manfred Müller

7
Okt 15
Mi
19:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Thomas Raab: »Die Netzwerk-Orange« (°luftschacht)
»Utopie oder Dystopie? Oder schon Realität? Die Netzwerk-Orange stellt die Frage, was in der »Verhaltensbox« Welt vom Einzelnen bleibt, wenn man die stabilisierenden Einflüsse des Netzes abzieht.« (Verlag)

Christoph Miler: »Nowhere Men« (°luftschacht)
Das Buch »Nowhere Men« erzählt Geschichten ›illegaler Einwanderer‹ und bettet sieben Biografien in ein Netz globaler Beziehungen und Machtstrukturen ein.

Moderation: Ursula Ebel

8
Okt 15
Do
19:00

 

EUROPA.LITERATUR

Elfriede Czurda liest aus »Buch vom Fließen und Stehen. Überschreibungen« (Edition Korrespondenzen).
Eine Neubelebung des Daodejing von Laozi, dessen Struktur und Bildwelt folgend: »dem Heute entsprechend in gebrochener, fragender Form.« (Verlag)

Wolfram Malte Fues: Lesung mit Bildern aus
 »InZwischen. Gedichte« (Ill. von Thitz; Lyrik Edition 2000)
.
»Im Augenblick verharren. Die Augen schweifen lassen. Die Eindrücke, das Denken über die Eindrücke wie von Aussen betrachten. Dann die Worte setzen, einige vorher noch zuschneiden.« (Verlagstext)

Christian Steinbacher liest aus »Tief sind wir gestapelt: Gedichte« (Czernin).
»Kein deutsch dichtender Zeitgenosse setzt so sehr auf Elemente der Metrik wie Christian Steinbacher.« (Urs Allemann)

Moderation: Marianne Gruber

13
Okt 15
Di
19:00

 

Literatur.Geschichte

Joseph Roth: »Drei Sensationen und zwei Katastrophen. Feuilletons zur Welt des Kinos« (Wallstein),
hrsg. und kommentiert von Helmut Peschina und Rainer-Joachim Siegel

»Roth schreibt über Filmpremieren, setzt sich mit der ›Kinodramatik‹ auseinander, besucht Drehorte und berichtet über die Filmbranche und den neu entstehenden Starkult. ... Ergänzt wird der Band durch drei Filmentwürfe.« (Verlag)

Helmut Peschina spricht zu Autor und Buch, aus dem Band liest Bettina Rossbacher.

Moderation: Manfred Müller

14
Okt 15
Mi
19:00

 

LITERATUR.GESCHICHTE

Walter Seitter: Grillparzer über Hegel, Heidegger, Hitler

Drei kleine satirische Texte stehen im Mittelpunkt einer Lesung, welche den Denker Franz Grillparzer konturieren soll. Dazu werden auch Bolzano, Feuchtersleben, Nietzsche, Mauthner und Wittgenstein zu Wort kommen. Dabei geht es um die Frage, wie der sehr spezielle Rationalismus des österreichischen Dichters im 21. Jahrhundert wahrgenommen und vielleicht aufgegriffen werden kann.

Eine Veranstaltung der Grillparzer Gesellschaft

20
Okt 15
Di
19:00

 

EUROPA.LITERATUR

Mit Manfred Chobot und Anton G. Leitner lösen zwei Urgesteine der Poesie kabarettreife Sprachlawinen aus, sei es auf Weanerisch, Bairisch oder Hochdeutsch. Beide lieben es, ihre Wiener und Münchner Heimat mit Versen aufs Korn zu nehmen, oft mit einer kräftigen Portion Humor.

Gleichzeitig ist der Abend eine Vorpremiere des 23. Bandes der Zeitschrift ›Das Gedicht‹, die Leitner seit der ersten Folge ediert.

Moderation: Marianne Gruber

22
Okt 15
Do
19:00

 

WERK.GÄNGE

SABINE GRUBER

Brigitte Schwens-Harrant stellt in der neuen Gesprächsreihe mit Autorinnen und Autoren nicht nur deren jüngste Publikation vor, sondern auch die Werke, die dieser vorausgegangen sind. Dazu lesen die GesprächspartnerInnen Passagen aus ihren Texten.

Das bietet Raum für Reflexionen über die Werdegänge von AutorInnen ebenso wie für Diskussionen über Vorstellungen von Literatur und poetologischen Entwürfen.


An diesem Abend unternimmt sie mit Sabine Gruber, soeben mit dem Veza-Canetti-Preis 2015 ausgezeichnet, einen Gang durch ihr Werk.

27
Okt 15
Di
19:00

 

TACHELES

SIGRID LÖFFLER

Daniela Strigl im Gespräch mit Sigrid Löffler.

In den letzten Jahren hat Sigrid Löffler sich von der deutschsprachigen Literatur ab- und der internationalen zugewandt. Darüber, ob das vielleicht auch mit dem deutschen Literaturbetrieb und der gegenwärtigen Literaturkritik als einer »fröhlichen Konsumenten-Beratung« (Löffler) zu tun hat, wird sie mit Daniela Strigl sprechen und eine Kostprobe aus ihrem Buch »Die neue Weltliteratur und ihre großen Erzähler« (2013) lesen.

29
Okt 15
Do
18:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Margit Schreiner: »Das menschliche Gleichgewicht« (Schöffling & Co.)

Die Erzählerin und ihr Mann verbringen in der kargen Landschaft einer einsamen Insel ihren Urlaub, als die junge Sarah zu ihnen stößt – »mit ihrem Hund Habibi und einer tragischen Vergangenheit im Gepäck. ... Am Ende verändert der Inselaufenthalt nicht nur Sarahs Leben.« (Verlagstext)

Moderation: Manfred Müller